Hat mein Nachbar das Recht dazu?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Geräusche, die durch Tätigkeiten von Privatpersonen in der Nachbarschaft hervorgerufen werden und störend oder belästigend wirken, werden als Nachbarschaftslärm bezeichnet. Zu derartigen Geräuschen gehören beispielsweise die Radiowiedergabe, eine Party, Heimwerkerarbeiten in der Wohnung oder im Garten oder auch der Betrieb von Fahrzeugen auf privatem Gelände.

Zum Schutz vor Nachbarschaftslärm existieren keine bundeseinheitlichen gesetzlichen Regelungen. Hinweise finden sich in Landesimmissionsschutzgesetzen der Bundesländer, in Regelungen der Kommunen oder auch in Hausordnungen.

Ansprechpartner bei Lärmproblemen wäre in deinem Fall vermutlich das Umweltamt

Die Zeiten, die du nennst, sind aber recht human. In den meisten Gemeinden dürfte er vermutlich schon ab 8 Uhr Krach machen. Möglicherweise gibt es eine empfohlene Mittagspause und eine frühere Grenze abends als 21 Uhr. Aber vermutlich hat er das Recht auf diese Arbeiten und Geräusche.

Siehe auch: http://www.umweltbundesamt.de/laermprobleme/hauptlaermquellen/nachbarschaftslaerm.html

Sei froh, dass es keine Handwerker sind. Die würden nämlich nicht erst um 10 Uhr anfangen, sondern schon um 7 Uhr. Du kannst also bis 10 Uhr schlafen. Das sollte doch eigentlich genügen. Wenn Du da immer noch nicht ausgeschlafen hast, dann solltest Du ein wenig früher ins Bett gehen.

Ja, allerdings nicht um die Mittagszeit, bei uns ist zwischen 12 und 15 Uhr Mittagsruhe. Und dann ab 22 Uhr Nachtruhe (das regelt unsere Stadtordnung). Und nicht nur neu eingezogene Mieter haben mal was zu reparieren bzw. zu werkeln. Wir sind zwar keine Mieter, haben in den letzten Wochen aber komplett unsere Küche umgebaut - ob es unseren Nachbarn (wir haben kein einzeln stehendes Haus) gefallen hat, kann ich dir nicht sagen;-)

Unbesehen, ob er das recht dazu hat oder nicht (hier würde im zweifel nur ein Dezibel-Messgerät und ein blick ins Immissionsschutzgesetz helfen) geh doch mal rüber, frag ihn was er denn da macht und ob du helfen könntest, damit er schneller fertig wird. Vielleicht hilft dieser Wink mit dem Zaunpfahl ja..

Wenn er sich ein Regal baut oder so was, mußt du das ertragen. 'Was anderes wäre es, wenn er eine professionelle Werkstatt in seiner Wohnung eingerichtet hat und damit Geld verdient. Das mußt du nicht dulden. Warte mal ab. Und außerdem ist er doch sehr rücksichtsvoll, wenn er erst um 10.00 Uhr anfängt. Um diese Uhrzeit sollte man ausgeschlafen haben. Wenn jemand andere Gewohnheiten hat, ist das sein Problem. Sorry, aber das ist so. Wenn ich Nachtschicht habe und tagsüber schlafen muss, kann ich auch nicht verlangen, dass das ganze Haus darauf Rücksicht nimmt, oder?

So ist es!

0

Es gibt auch so genannte " ruhetage" dazu zählt der Sonntag! Am sonntag darf man die lautstärke nicht überschreiten! An den Restlichen tagen,kann man so laut sein wie man will. Bis 20 Uhr ! Dann muss auch der Nachbar schluss machen. Aber diese regeln gelten nicht immer! Der Vermieter des hauses, darf die regeln nach bedarf festlegen. Frag also erstmal deinen Vermieter,bevor du irgentwas mit dem nachbar machst!

Du weißt aber schon dass du dich wegen ruhestörung nur zwischen 22 und 6 Uhr beschweren darfst?

es ist unerträglich und fragen kostet nichts.

0

Zehn Uhr ist NICHT früh morgens und ja, er hat das Recht dazu.

ja hat er in diesem zeitrahmen ;)

HAHAHAHA :DD Das viedeo danke:P

0

Was möchtest Du wissen?