Hat mein Lehrer oder habe ich Recht, wenn nicht Bitte um Erklärung?

6 Antworten

Als Ergänzung zu den anderen Antworten

Es ist dies ein rein theoretisches Problem, das sich eigentlich nur bei Mathematikern, Physikern oder Lehrern (mit fehlendem Bezug zur Praxis)  stellt.

Im technischen Bereich muß immer die Genauigkeit von Messwerten berücksichtigt werden, um bei weiterberechneten Werten  keine Genauigkeit vorzutäuschen, die nicht gegeben ist.

Zu Deinem Beispiel:

Die Leistung 150W ist ein gerundeter Wert, der zwischen 149,50W und 150,49W liegen kann. 
Der relative Fehler beträgt ΔP = ±0,5V/150V = ±0,33%.

 Die Spannung 230V ist ebenfalls ein gerundeter Wert, der zwischen 229,50V und 230,49V liegen kann. 
Der relative Fehler beträgt ΔU = ±0,5W/230W = ±0,21%.

Wird mit diesen Werten eine Widerstand ( R = U² / P ) berechnet, so addieren sich die relativen Fehler :

ΔR = 2 * ΔU + ΔP = ±0,75%.

Der Fehler des Ergebnisses (352,67Ω) beträgt also ±2,65Ω  
oder ausgerechenet: 

Rmin = (229,5V)² / 150,49W = 350Ω  
Rmax = (230,49V)² / 149,5W = 355Ω

Der gesuchte Widerstandswert kann also zwischen 250 Ω und 255 Ω liegen. Deshalb sollte als Ergebnist höchstens 253Ω angegeben werden, auf keinen Fall aber Kommastellen.

Bei allem sind noch nicht die Meßfehler von Volt- und Wattmeter berücksichtigt, die die gesamte Meßunsicherheit noch mal erhöhen würden.

recht habt ihr beide, du hast nur genauer gerechnet.

Der Lehrer hat mit W/U den Strom ausgerechnet, auf 2 Komastellen genau. Es macht ja mathematisch keinen Sinn bei Angaben die auf Einerstellen genau sind auf Millionstel zu rechnen.

Mitz diesemn ungenauen Strom hat er dann R=U/I ausgerechnet. Ist bei der Eingabe in den Rechner auch schwieriger wenn er nicht die Memory Funktion nimmt. 

Deine Rechnung geht einfacher da du keine Memory brauchst einfach R=U²/W

Wenn du deinen Weg erklärst wird er es zu 100% als richtig bewerten außer er ist dumm. Auf deine Art brauchst nicht kürzen da du vorher nie in die Kommastellen kommst. 

... außer er ist dumm.

Nun ja, er ist LEHRER!

0

Dein Lehrer kennt sich mit der Speicherfunktion seines Rechners nicht so gut aus und hat einfach auf 0,65A gerundet. Das musst du ihm aber nicht vorhalten, das ist trotzdem noch ein ausreichen korrektes Ergebnis.

Ich rechne auch erst 150W geteilt durch 230V und hab dann den Strom des Gerätes.

Was möchtest Du wissen?