Hat mein Kater einen Lungentumor?

3 Antworten

Eine tierärztliche Beratung wirst du hier aus zwei Gründen nicht bekommen, weil ein Tierarzt mit Recht entlohnt werden möchte und weil es nicht möglich ist, ohne Röntgenbild und Untersuchung deiner Katze.

Warte den nächsten Tierarztbesuch ab, oder hol dir eine zweite Meinung ein, wenn du an der Diagnose deines Tierarztes zweifelst.

Alles Gute für dich und deine Katze

L. G. Lilly

Ein Tierarzt könnte eine zuverlässige Meinung nur zu einem Röntgenbild sagen. Weshalb wurde denn im Januar geröntgt?

Er hatte im Januar eine tiefe Schnittwunde im Bauch. Um weitere Verletzungen auszuschließen, wurde ein Röntgenbild vom ganzen Körper gemacht. Ja, ich werde mir nach dem Termin in 2 Wochen auf jeden Fall eine 2. Meinung einholen. Danke für deine Antwort.

1
@Ohrwolf

Oh je, der Arme. Les dich einfach mal schon durch das Forum.  Da sind viele die sich mit der Krankheit auskennen und können eher beurteilen, ob das in Frage kommt. Alles Gute für deinen Kater.

0

Diagnose: Leukose im Knochenmark

Hallo Zusammen,

ich habe gestern die Nachricht erhalten, dass mein 11 monate alter Kater an einer Knochenmarks-Leukose leidet. Leider kannte ich diese Form von Leukose nicht. Die Leukose ist im Blut nicht nachweisbar, er wurde 2x negativ getestet.

Hat jmd auch eine solche Diagnose? Wie stehen die Lebenschancen, wenn wir regelmässige Blutinfusionen geben?

Der Tierarzt sowie ein zweiter Arzt haben mir erklärt, dass der Körper dann nicht ausreichend mit Sauerstoff versorgt wird, was sehr müde macht. Irgendwann wird er an einer Atemnote sterben. Die beiden Ärtze geben meinem Kater so höchstens noch ein paar Tage. Es gäbe eine Möglichkeit von Bluttransfer, allerdings ist diese Form von Therapie nicht viel versprechend.

Er hat nur noch 6.8 % Blut. Allerdings ist er erstaunlich Fit. Die Ärtze meinten, dass er das von Geburt an hat und daher das nie aufgefallen ist. Für alle war er schon immer ein ruhiger Kater. (Ich habe Ihn erst mit 6 Monaten bekommen)

Laut der Vorbesitzerin war er weder kastriert, noch gechipt, noch geimpft. Der Vater war Leukose negativ, die Mutter wurde nie getestet. Leukose wird doch entweder durch Blut oder Speichel übertragen, oder im Mutterleib?

Wer kennt sich damit aus, bitte kein Wikipedia, das hab ich alles schon gelesen.

Wenn es euer Tier wäre und die Krankheit generell tödlich endet, wie würdet Ihr entscheiden? Der TA hat mir die Einschläferung ans Herz gelegt, allerding kann ich mich mit dem Gedanken noch nicht anfreunden, das mein Kater bald nicht mehr da ist.

...zur Frage

Handelt es sich bei diesen Röntgenbilder von der Lunge unseres Hundes um einen Lungentumor?

Nachdem unser Tiquilla in letzter Zeit oft Hustet und würgt sind wir mit ihm zum Tierarzt gegangen. Dort wurde ein Röntgenbild angefertigt. Letztendlich teilte uns die Ärztin mit das es sich bei den hellen Flecken in der Lunge um einen Tumor handelt. Kann mir dies jemand bestätigen? (Bitte nur wenn sie auch wirklich vom Fach sind!) Wie fühlt sich der Hund momentan? Was erwartet ihn in den nächsten Wochen oder hoffentlich Monaten? Es handelt sich um einen 11 jährigen männlichen Kuvasz.

...zur Frage

Nieren- und Leberwerte für Chemo verbessern?

Hallo zusammen,

ich habe eine etwas umfangreichere Frage. Mein Opa wurde Mitte Februar am Knie operiert und bekam sein zweites neues Gelenk. Da es 2 Mal nicht besser mit den Entzündungen wurde wurde er abermals operiert. Anschließend hatten die Ärzte den Verdacht das der Grund ein anderer war. Schnell hatten sie Flecken auf der Lunge gefunden. Diese stellten sich als kleinzelliger Krebs heraus. Nun kann man diesen nur mit Chemo bekämpfen. Dafür sind die Nieren und die Leberwerte, aber leider seit einer Herz-OP nicht mehr gut genug.

Er hat gerne mal 4/5 Bier mit seinen Altersgenossen getrunken. Essenmässig liegt es im Bereich Hausmannskost. Also auch nicht übermässig gesund.

Nun meinte der Arzt es würde evtl. jetzt schnell gehen (wenige Monate), sofern sich die Werte sich nicht in den nächsten 3/4 Wochen bessern.

Gibt es irgendwelche Nahrung, Tricks etc. die die Nieren- und die Leberwerte verbessern? Oder könnte ich ihm Beispielsweise als Enkel eine Niere spenden?

LG und vielen vielen Dank!!!

...zur Frage

Fäden aus der Narbe meiner Katze von meiner Mutter ziehen lassen?

Meine Katze wurde am Montag operiert und ihm wurde ein Tumor (Wahrscheinlich eine Warze) "rausgeschnitten. Dazu mussten wir ihn in die Transportkiste stecken, aber er bekommt immer unglaublich Panik vor und ist dann immer total geschockt und bedröppelt. Zum Fäden ziehen müssen wir ihn wieder da rein tun und zum Tierarzt fahrn. Es ist immer furchtbar für ihn. Drum will meine Mutter mit ihrem Freund selber die Fäden ziehen. Allerdings ist er kurzsichtig und meine Mutter weitsichtig und sie macht gern Stress. Sie war vor 20 Jahren Kinderkrankenschwester und glaubt sic damit auszukennen. Mir ist das sehr unangenehm, weil ich hätte am liebsten das ein Profi (Tierarzt) Das macht, weil der auch erkennen kann ob die Wunde gut verheilt ist und alles. Außerdem wette ich dass mein Kater bei Muttern und Freund nicht stillhält und des sehr schmerzhaf für ihn wird. Jetzt würde ich gerne eure Meinung hören. Soll ich meine Mutter überreden ihn zum Tierarzt zu bringen oder ihr vertrauen? Ich muss noch hinzufügen, dass mir mein Kater unheimlich wichtig ist und ich ihn über alles liebe (Katzenliebhaber werden mich wahrscheinlich verstehen) und ich nicht will, dass er stirbt, weil vielleicht etwas falsch gemacht wurde oder in der Wunde irgendwas für ihn gefährliches war (vielleicht ein euer Tumor) Ich mein wir müssten nicht mal was zahlen, weil des im OP Pries drinnen war..

...zur Frage

Hund übergibt sich ständig und hat schlechte Leberwerte. Was noch tun?

Hallo,

Mein Hund übergibt sich seit 1,5 Wochen sehr häufig, hatte ab und an Durchfall und war teilweise sehr lethargisch und kraftlos. Ich war letzte Woche Montag beim Tierarzt, dort wurde ihm ein Mittel gegen Übelkeit gespritzt, ein Ultraschall ohne auffälligen Befund gemacht und ich bekam ein Medikament zum Magenschutz, Schmerzmittel und ein Mittel gegen Durchfall mit. Zusätzlich gab es die ganze restliche Woche selbstgekochte Schonkost in kleinen Portionen. Daraufhin besserte es sich, er war munter und gut drauf. Erbrochen hat er sich zwar noch 2 oder 3 Mal aber nicht mehr täglich und der Kot war wieder normal.

Gestern Abend habe ich ihm dann ein bisschen von seinem normalen Futter wieder gegeben, da er sich 2 Tage nicht mehr übergeben hat und auch wieder ziemlich fit war. War wohl ein Fehler, da er sich heute Nacht 4 Mal übergeben hat, unter anderem auch mit etwas Blut. Also war ich heute wieder beim Tierarzt. Es wurde ein Röntgenbild gemacht und Blut abgenommen. Ergebnis: verdickte Magenwand, zu kleine Leber sowie erhöhte Leberwerte. Jetzt habe ich zusätzlich noch Medikamente für die Leber bekommen und Diäfutter. Am Donnerstag wird nochmal ein Ultraschall gemacht und in 10 Tagen Überprüfung der Leberwerte. Wenn diese dann immer noch schlecht sind soll eine Leberbiopsie gemacht werden.

Ich bin wirklich verzweifelt und habe Angst, dass es am Ende in Tumor oder etwas anderes Fatales ist. War jemand vllt mit seinem Hund in der selben Situation? Sollte ich vllt eine zweite Meinung einholen?

Danke und LG

...zur Frage

Tumor bei meinem Kater?

Hey! Ich habe gestern mit erschrecken festgestellt als ich ihn auf den Arm genommen hab, dass mein Kater (ca. 6 Jahre alt, kastriert) eine Beule an seiner rechten Brust hat. Sie ist ca. so groß wie ein Tischtennisball. Mache mir schon sorgen, dass er evtl. Einen Tumor haben könnte!😞 wollen, wenn es so bleibt auch zum Tierarzt! Hatte euer Liebling schonmal so etwas? Was könnte es vlt. Sein?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?