Hat mein Kaninchen schmerzen?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

ginakartoffel wenn du dein Tier wirklich liebst , dann gebe es besser ab. Einzelhaltung ist für ein Gruppentier Horror. Wir Menschen neigen dazu >ankuscheln< als Zuneigung zu sehn. Für das Tier kann es aber was anderes bedeuten. Ich würde entweder einen Partner ausm Tierheim /Kaninchenhilfe besorgen oder es abgeben in eine bestehende Gruppe...viele bieten auch >Leihkaninchen< an..erkundige dich mal,du bist ja keine 9 Jahre, also durchaus verständig ...wenn man sein Tier liebt,achtet man darauf dass es IHM und nicht einem selbst gut geht..

Zähneklappern kann ein Zeichen von Stress sein, die wenigsten Kaninchen werden gerne angefasst und gestreichelt. Wenn dein Kaninchen es nur in dieser Situation macht, dann ist es ihm einfach unangenehm und du solltest in Zukunft darauf verzichten. Kannst du das Zähneklappern und ev -knirschen aber auch in anderen Situationen beobachten, könnten durchaus Schmerzen dahinter stecken. In diesem Fall wäre ein Besuch beim TA angebracht.

Du hältst dein Kaninchen hoffentlich nicht allein?

Es ist ja nicht so das ich mein Kaninchen wild streichel und abknutsche. Ich liebe auf meinem Bett auf dem Bauch und sie liegt vor mir. Sie ist mit der linken Seite an meine Brust angelehnt und schleckt meinen Arm immer ab, manchmal stteichel ich sie dann auch, aber mehr ist es eigentlich gar nicht. Sie verhält sich auch ganz normal wie sonst auch deshalb mache ich mir ja jetzt so große sorgen. Wir hatten noch ein Kaninchen das leider letztes Jahr gestorben ist, ich möchte noch eines haben aber das einzigste das meine Eltern sagen ist dann immer, ja sie ist doch eh schon so alt und ihr geht es doch gut du kümmerst dich doch immer gut um sie usw. Ich hätte gerne noch ein Kaninchen aber wenn meine Eltern nein sagen geht das schlecht. (Ich bin 16)

0
@ginakartoffel

Wenn das Zähneklappern nur auftritt, wenn du sie streichelst (auch wenn das nur leicht ist), kann es trotzdem bedeuten, dass es ihr schon zu viel ist. Aber natürlich kann ein Besuch beim TA nicht schaden, Kaninchen sind ja leider sehr gut darin, Erkrankungen bis zur letzten Minute zu verstecken. Hast du einen TA an der Hand, der sich gut mit Kaninchen auskennt?

Was die Einzelhaltung angeht: leider liest man so oft, dass sich die Eltern einer artgerechten Haltung entgegen stellen, das ist wirklich traurig. Welche Argumente bringen denn deine Eltern? Auch wenn das Tier schon älter ist, ist das kein Grund, es allein sitzen zu lassen (alte Menschen leiden ja z.B. auch unter Isolation) Wenn ihr irgendwann mit der Haltung aufhören wollt, dann bedeutet das, das verbliebene Kaninchen abzugeben. Manche Pflegestellen bieten auch an, dass man eine Art Leihkaninchen aufnimmt, welches wieder zurückgenommen wird, wenn dein eigenes Tier gestorben ist.

Ansonsten sag deinen Eltern, dass du ein neues zu Hause mit einem Partner für dein Kaninchen suchen musst, vielleicht macht ihnen das deutlich, dass ein 2. Tier wichtig ist.

1

Ich würde mal zum Tierarzt gehen

Was möchtest Du wissen?