Hat mein kaninchen diese Krankheit?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hallo Natalie,

bitte bleib erst mal ganz ruhig. Ich kann nicht wirklich verstehen was deine Kaninchen eigentlich haben.

Magenflora gibt es nicht, wenn dann Darmflora.

Eine gesunde Ernährung ist das A und O. Wichtig ist vor allem Heu und im Sommer dann Gras. Dies nutzt die Zähne ab und hält den Darm in Schwung. Ständige Futteraufnahme ist wichtig damit das Kaninchen kötteln kann. Zudem solltest du immer Frischfutter anbieten und keine Fertigprodukte aus dem Supermarkt oder Tierladen. Frisches Gemüse wie Möhren, Pastinaken, Petersilienwurzeln, Broccoli, Staudensellerie, Paprika und Mairübchen sind sehr gut geeignet. Dazu kannst du gelegentlich Kohlrabiblätter reichen und reichlich Möhrenkraut. Salate wie Löwenzahnsalat, Frisee oder Radicchio sind auch optimal. Obst solltest du sparsam füttern wegen dem Zuckergehalt.

Die Tatsache dass deine Kaninchen so jung von ihrer Mutter getrennt wurden begünstigt natürlich das Verdauungssystem nicht so gut. ABER ... ich selbst weiß nicht wann meine Kaninchen ihre Mutter verlassen habe, was ich allerdings weiß ist, dass mein Ben von Anfang an falsch ernährt wurde und dadurch Darmprobleme hat und zudem ein Zahnleiden (was auch genetisch sein kann). Es ist also wichtig bereits am Anfang die richtige Ernährung zu beachten!

Dass dein eines Kaninchen den Kopf schief hält kann mehrere Ursachen haben. Wenn dies seit der Geburt ist vermute ich eigentlich eine Fehlstellung im Skelett. Oftmals werden Junge mit verkrüppelten Beinen geboren wenn die genetischen Komponenten nicht stimmen - also wahllose Vermehrung.

Hast du die Kopfgeschichte mal abklären lassen? Die Krankheit die du meinst nennt sich Enzephalitozoon Cuniculi, kurz EC. Von Laien wird sie auch als "Sternguckerkrankheit" bezeichnet.

Diese Krankheit ist auf Parasiten im Gehirn zurück zu führen. Selbst wenn diese Krankheit vermutlich unwahrscheinlich ist, würde ich dies bei einem kaninchenkundigen Tierarzt abklären lassen. Evtl. hatte das Junge einen frühen Ausbruch, selbst wenn dies sehr unwahrscheinlich wäre.

Liebe Grüße

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von NatalieRico
17.03.2016, 09:06

bei der Ernährung weiß ich zu 100 % das sie von Anfang an artgerecht ist. so wie du es beschrieben hast das mit dem Kopf habe ich noch nicht abklären lassen da ich immer von einer fehlstellung ausgegangen bin da er ja auch sonst keine anderen Zeichen zeigt und bin auch heute erst auf diese Krankheit gestoßen

0
Kommentar von NatalieRico
17.03.2016, 09:07

Was denkst du wann deine weg gekommen sind

0
Kommentar von NatalieRico
17.03.2016, 09:09

Sie hat nämlich ihren Bruder zurück gelassen der im selben alter weg ist

0

hallo,
herzliches beileid<3

zu 1, ja, kaninchen die zu früh von der mutter weggenommen werden, bauen kein vernünftiges immunsystem auf, und natürlich auch keine gesunde darmflora. somit werden sie häufig krank und sterben früh. sicher ist das nicht "der grund" aber es begünstigt krankheiten auf jeden fall.

zu 2 : die krankheit nennt sich E.C. (google)
und kann, wenn richtig diagnostiziert, gut behandelt werden. fordert aber viel eigeninitiative des halters.(meine eine hat das, es gibt wahnsinnig viele infos und man muss sich da echt durchwursteln.problem ist, das viele TA s sich mit der krankheit nicht auskennen)
wenn dein kleiner aber schon 2 jahre so rumläuft und es ihm gut geht, klingt das eher nach einer fehlstellung. aber natürlich bin ich kein TA.

zu 3: kümmere dich um die anderen, denk an die schöne zeit und(so machen wir es immer) setze im garten einen kleinen stein mit namen(wir wohnen auf dem land, da begraben wir alles kleine selber;)
viel mehr kannst du nicht machen.
lg vio

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von NatalieRico
17.03.2016, 09:16

die kleine die verstorben ist hat nämlich auch einen kleinen Bruder hinterlassen und der ist im selben alter weg von der Mutter könnte man da etwas tun damit das nicht noch mal passiert

0
Kommentar von Viowow
17.03.2016, 19:06

eigentlich brauchst du ihn nur artgerecht halten und füttern. es gibt sicher futter, welches das immunsystem pusht. da müsstest du mal auf diebrain.de o.ä. gucken. wenn er jetzt allein ist, braucht er eine neue partnerin(wobei dein text so klingt, als hättest du mehrere kaninchen?)wie lebt der kleine denn jetzt?

1

Was möchtest Du wissen?