Hat mein Hund Knochenkrebs?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Abwarten. Keine Chemo oder so etwas versuchen. Schmerzmittel Metacam für Hunde. Wenn das nicht mehr wirkt einschläfern lassen. Meiner (Profilbild) hatte noch 5 Jahre.

So eine Diagnose ist immer schwer zu glauben, ich habe selber meinen Hund vor 2 Jahren einschläfern müssen, weil sie ziemlich schweren Krebs im Darm hatte. Wenn du zweifelst, hol dir eine zweite Meinung von einem anderen TA

gib dem hund erstmal eierschalen ins futter is gut für die knochen aber du musst die schalen ganz klein hacken ;) viel glück für hundi das es nich so ist ;) ich geb es unsern hund auch manchmal sie ist auch 8 jahre alt und noch kerngesund

Warte am besten einfach die Diagnose ab, hier kann dir auch keiner genaueres sagen.

Ich kann dir erzählen wie es bei unserer Hündin war, die hatte Knochenkrebs in der Vorderpfote.

Es fing mit ner entzündeten Kralle an, wurde ganz normal behandelt mit Jod und nem Verband evtl auch Medikamente (war da erst 16 und ist jetzt schon einige jahre her). Entzündung ging weg und kam wieder, wurde immer schlimmer, bis die komplette Kralle vereitert war. Es bestand keine Aussicht auf Besserung deshalb ließen wir die Kralle amputieren. Allerdings verheilte die Wunde auch nicht mehr richtig und der Krebs zog sich weiter den Knochen hinauf. Wir hätten das Bein amputieren lassen können, aber auch dann hätte sie nur noch 3 monate gehabt, dehslab ließen wir sie einschläfern. Sie hatte immer Schmerzen in der Pfote, konnte aber trotzdem normal rennen nund spielen. Trotz ihrer 12 Jahre war sie sehr lebensfroh und energiegeladen bis zum letzten Tag, man hätt sie noch fürnen Junghund halten können.

Die ganze Erkrankung zog sich sicherlich über ein Jahr.

Ich weiß, dass hilft dir nicht wirklich weiter. Warte einfach ab und sieh was dabei rauskommt, ändern kannst du es sowieso nicht und wenn der Tag des Abschieds kommt, dann ist es das Beste fürs tier.

Denke,dass es wie beim Menschen ist...... .Ich hatte Knochenkrebs und es war sehr schmerzhaft jedoch nicht durchgehend. Es waren Tage bzw. Wochen dazwischen,wo ich keine probleme hatte..... . Erst nach 2 Jahren hat sich geklaert was es war(bin nicht zum Arzt gegangen)... Auch Knochenkrebs kann ne ganze weile "gutgehen"

Hallo Xperia347 ,

erstmal ist es ja nur eine "verdachtsdiagnose" , dass heißt erstmal viel und nix .

Warte erstmal die weiterführenden Untersuchungen ab. Sorg dafür , dass deine Fellnase nach möglichkeit keine Schmerzen hat, gib ihm Grünlippenmuschelextrakt und/oder Eierschalen (gemörsert) .

Und schon ihn etwas, lass ihn nicht soviel rennen.

Alles Gute für euch , wir drücken sämtliche Daumen und Pfoten !!

Was möchtest Du wissen?