Hat mein Hund eine zu enge Bindung zu mir?

7 Antworten

eine hohe Bindung ist kein Nachteil, aber wie schon Isildur schreibt musst du an dem Vertrauen arbeiten, dass du auch wieder kommst. Mach doch ein wenig Alleine sein Training mit ihm. Bzw. mach alleine sein Training mit Ersatzpersonen mit ihm. Also in ganz kleinen Dosierungen anfangen und ihm immer wieder das Erlebnis geben, du kommst wieder. Mein Hund war ein ganz ähnlicher Kandidat und bis heute hängt er sehr sehr eng an mir. Trotzdem hält er es inzwischen aus alleine oder bei anderen Menschen zu sein. Er ist immer misstrauisch bei anderen Menschen, aber immerhin ist es mir gelungen, dass er meine Eltern akzeptiert, das ist schon ein großer Meilenstein. Und er schafft es inzwischen auch eine Zeit ohne mich zu sein, solange die Menschen die dann um ihn herum sind ihn möglichst ignorieren und nur zu expliziten Tätigkeiten mitnehmen, also z.B. Gassi gehen oder füttern ist alles ok. Ich merke die Veränderung daran, dass er jetzt auch bei anderen Menschen frisst wenn ich nicht da bin und nicht mehr stundenlang vor der Türe sitzt durch die ich gegangen bin und dort auf mich wartet. Er legt sich dort inzwischen auch mal entspannt ab und schläft tief und fest. Für mich ist das sehr sehr wichtig, da ich jetzt auch wieder mit besserem Gefühl gehen kann. Trotzdem bin ich nach wie vor der einzige Mensch der ihn überall anfassen darf, der ihm auch mal was unangenehmes antun darf, z.B. bürsten, duschen, Zecke ziehen, Ohren oder Zähne anschauen, .... Mein Hund kam hochtraumatisiert zu mir und ich habe ihn erst 2 Jahre. Er ist schon 11 Jahre alt und ich gehe davon aus, dass ich trotz viel üben nicht mehr alles mit ihm hinbekommen werde. Aber ich bin froh schon mal an diesem Punkt angekommen zu sein.

Hallo,

ich weiß nicht ob man eine "zu enge" Bindung haben kann. Aber impliziert eine enge Bindung nicht auch dass der hund darafu vertraut, dass der Mensch wiederkommt? In der Form wie du es beschreibst sehe ich es schon als Problem... Ob man daran noch etwas ändern kann/will wenn der Hund schon älter ist, weiß ich nicht! Was machst du eigentlich, wenn du mal ins KH musst oder für längere Zeit weg bist?

Ich möchte nicht der Mittelpunkt der Welt meines Hundes sein und ich will auch keine absolute Abhängigkeit von mir. Genauso wenig ist mein hund der Mittelpunkt meiner Welt.

Freu dich über das Vertrauen, dass dein Hund zu dir hat und enttäusche es nicht. :-)

Falls wirklich mal der Fall eintritt, dass er eine große OP oder so hat, sprich mit dem Tierarzt, der weiß bestimmt wie er das regeln kann....

Bindung beim Hund aufbauen / vertrauen gewinnen

Also, ich habe seit 4 Monaten meine kleine beagle-Aussiemix Hündin (aus 2.Hand) , ich weiß es ist keine leichte mischung ist mir bewusst , ich laste sie auch ordnungsgemäß aus . Ich mache viele sachen mit ihr zum bindungsaufbau, aber wie kann ich noch mehr bindung aufbauen und ihr vertrauen gewinnen? Ich mache ausschließlich Handfütterung . Und ich lasse sie auch ''Hindernisse'' überwinden, sie hat zum beispiel angst vor brücken da läuft sie aber wenn ich dabei bin auch rüber oder wenn sie irgendwo drauf steht auf meiner schulterhöhe lass ich sie auf meinen arm ''springen'' da vertraut sie mir auch und lässt sich auf meinen arm fallen, was kann ich noch tun um die bindung noch stärker zu machen ? (bei uns in der hundeschule ist ein hund der würde alles für frauchen geben und weicht nie von ihrer seite , ist aber auch bordermix und bei meiner kommt da leider bisschen mehr beagle durch) meine ist aber auch sehr lernwillig aber meist nciht konzentriert genug und bekommt dadurch einiges nciht hin :D danke für die antworten :)

...zur Frage

wo soll mein hund schlafen?

ist es ok wenn ich meine hündin in meinem zimmer schlafen lasse? meine eltern sind dagegen weil sie glaben dass das nur dreck macht und es unhygienisch ist, ich glaube dass es die bindung immer mehr aufbaut... wo soll ich sie schlafen lassen, im zimmer oder auf ihrem platz im wohnzimmer? bitte um antworten!! danke ;)

...zur Frage

Wie Vater bei vielen Tieren zum Hund überreden?

Ich möchte einen eigenen Hund seit ich denken kann und das wissen meine Eltern auch. Wir haben 2 Familienhunde, aber mit denen werde ich nie soeine Bindung haben wie mit einen eigenen, da ich den dann von Welpen auf kenne und mich an alles erinnern kann. Meine mum erlaubt es mir und würde mir sogar einen schenken, nur mein Vater nicht. Er ist strickt dagegen, da wir neben den 2 Hunden auch 2 Katzen haben und es ihm zu viel wird.

Natürlich habe ich Verständnis dafür, aber er würde den Hund kaum mitbekommen. Ich will einen sehr kleinen Hund (Chihuahua z.B.) und ich würde mich immer um ihn kümmern und wenn ich in der Schule bin ist er eh arbeiten und kriegt nichts von Hund zuhause mit.

Was sagt ihr dazu und habt ihr noch andere Argumente?

...zur Frage

Unser Hund ist gestorben und ich bin nicht al traurig.

Unser Hund (1 Jahr alt) ist vorher gestorben, als mein Vater mit ohm laufen war, ist er an einem Ball erstickt. Und als ich es erfahren habe war ich nichtmal wirklich traurig. Wir habe den Hund zwar erst seit ca. 2,5 Monaten und ich hatte jetzt nicht sooooo eine enge Bindung zu ihm, aber es ist dpch nicht normal, dass ich nichtmal wikrlich traurig bin, während meine Mutter z.B. extrem weinen musste usw., oder? Woran kann das liegen? Und kann mir jemand einen Tipp geben, dass es vll wenigstens so aussieht, wie wenn ich traurig bin? Mein Vater kommt jetzt heim (es ist auf der arbeit passiert, er ist hundeführer) und wir werden ihn beerdigen und irgendwie ist es mir peinlich, dass ich auch nicht weinen muss oderso.

...zur Frage

mein Hund beschützt mich mit anspringen, bellen und sogar beißen vor fremden, was dagegen tun?

Hallo, ich habe eine Hündin, die 3 Jahre alt ist und fürchterlich Angst vor fremden Menschen hat, und dem entsprechend aggressiv auf diese reagiert mit anspringen, bellen und wenn die Chance besteht sogar beißen. Die Bindung zu mir ist sehr gut, auch wenn ich glaube das sie denkt sie wäre der Chef. Bei Menschen, die einen Hund haben ist alles gut, aber die keinen haben, werden atakiert. Ich glUbe sie will mich beschützen. Die Person kann 3 Stunden da sein, und sie sieht, dass ich vertraut mit dieser bin, denn greift sie den Menschen trotzdem an wenn sie einen Augenblick unbeobachtet ist. Was soll ich tun? Um dies zu verhindern, Sodas sie keine negative Ereignisse mit fremden erhält, und es dauerhaft aufhört? Und was soll ich in der Situation machen, in der es geschieht? Wie soll ich das umgehe, damit ich nicht immer ein Auge auf sie haben muss? Bitte um Rat! Vielen Dank im Voraus, ich freue mich über Hilfsgesuche antworten. LG

...zur Frage

Enge Bindung zu einem Hund aufbauen?!

Eine Frage die sich mir immer wieder stellt..

wie schafft man es eine solch enge bindung zu einem Hund aufzubauen, dass er fast schon blind gehorcht? (ohne leine im freien usw)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?