hat mein hund blasenschwäche?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hi! Geh lieber zum Tierarzt und lass es untersuchen, meine Labbi-Hündin bekam das ein, zwei Jahre nach der Sterilisation. Dann hat der Tierarzt ihr Tabletten verschrieben und die muss man dann dauerhaft täglich verabreichen, was beim Labbi zum Glück ja nicht so schwierig ist (Staubsauger ;-) ). Mittlerweile ist sie neun und bekommt es schon seit zwei, drei Jahren nicht mehr. Manchmal fällt es noch im Sommer auf, wenn sie viel trinkt, weil es so heiß ist. Dann liegt sie irgendwo rum, und wenn sie aufsteht ist dort eine kleine Pfütze. Aber wie gesagt, falls es das sein sollte, ist es medikamentös in den Griff zu bekommen. Eine gründliche Untersuchuchung durch den Tierarzt Deines Vertrauens ist für eine hieb- und stichfeste Diagnos jedoch auf jeden Fall von Nöten. Da solltest Du nicht am falschen Ende sparen. Erst wenn der ausschließt, dass es etwas Körperliches ist, dann kann man sich Richtung Verhalten durch Herkunft Gedanken machen. Sollte dem so sein, stehe ich gerne wieder zur Verfügung. Bis dahin aber erstmal gute Besserung und viel Spaß mit Deinem neuen Kumpel :-)

Meine Hündin hat auch ständig in die Wohnung gepinkelt. Nachdem wir beim Tierarzt waren, kam heraus, dass sie eine Gemärmutterentzündung hatte.

Es kann sein, daß sie ihr Revier makiert. (Gibt es nicht nur bei Rüden). Aber laß sie lieber mal vom TA untersuchen.

Was möchtest Du wissen?