Hat mein Arbeitnehmer das Recht, mich erst nach 3 Monaten gehen zu lassen?

7 Antworten

pacta sunt servanda. Die Regelung im BGB ist die Mndestanforderung. Den Vertrag hast Du auch deshalb so unterschrieben, um nciht selbst sehr schnell gekündigt werden zu können, nun wirkt es gegen Dich.

aber fage ihn doch einfach. Es kann ja sein, das er Dich kulanter Weise früher gehen läßt. Mir wäre das lieber als einen in der Truppe zu haben, der nur widerwillig arbeitet.

Ist auch mein Vorschlag. DH

0

Wenn diese verlängerte Kündigungsfrist beiderseitig gilt, also keinen benachteiligt, dann muss sie auch eingehalten werden! Es kann ja nicht so sein, dass der AN einen Schutz von 3 Monaten hat, der AG aber schauen kann, wo er bleibt, wenn es dem AN beliebt früher zu gehen!

diese Kündigungsklausel habt ihr doch beide unterschrieben, zu beiderseitigem Schutz. Auch du würdest doch darauf bestehen, wenn dein AG dich kündigen wollte. Mesit gibt es aber noch eine einvernehmliche Regelung, wenn du mit deinem AG sprichst, denn er hat auch kein Interesse daran, einen AN im Betrieb zu haben, der mit seinen Gedanken schon weg ist. Die Schwaben sagen "du mußt schwätze mit die Leut"...

Arbeitsverhältnis ordentlich und fristgerecht richtig kündigen?

Hallo Brains.

Vorab Info:

  • Arbeitsvertrag: ... Kündigungsfrist laut §622 BGB: also 1 Monat Frist (weil fast 3 Jahre angestellt)
  • neuer Job soll im 2. Januar 2018 beginnen
  • möchte spätestens vor Ende November noch kündigen, um meine Frist einzuhalten und Ende Dezember frei kommen

Was muss da stehen? Hab total Blackout !!!

A. "...unter Einhaltung der vertraglich vereinbarten Kündigungsfrist kündige ich den mit Ihnen bestehenden Arbeitsverhältnisses ordentlich und fristgerecht zum 30.11.2017."

oder

B. "....unter Einhaltung der vertraglich vereinbarten Kündigungsfrist kündige ich den mit Ihnen bestehenden Arbeitsverhältnisses ordentlich und fristgerecht zum 31.12.2017.

Danke jetzt schon für eure Antworten

...zur Frage

Vertragliche Kündigungsfrist für Arbeitnehmer verkürzbar?

Vorab: Ich frage nicht für mich, so alt bin ich noch nicht^^, aber:

Wenn jemand über 12 Jahre in einem Betrieb ist , verlängert sich ja die gesetzliche Kündgungsfrist auf 5 Monate.

Im Arbeitsvertrag ist nun geregelt, dass die Kündigungsfristen den gesetzlichen entsprechen und dass sich die Fristen für Arbeitnehmer genau so wie für den Arbeitgeber verlängern.

Ist es möglich, dennoch - sagen wir in 3 Monaten statt 5 - da rauszukommen mit einer regelmäßigen Kündigung, weil das gegen das Gesetz ist? Oder muss man sich um einen Aufhebungsvertrag kümmern?

Unten ein Anhang aus dem Vertrag mit dem Wortlaut.

...zur Frage

Muss ich die zwei Monate § 561 BGB für die Kündigung abwarten oder kann ich auch am ersten Tag der Überlegungsfrist kündigen?

Hallo zusammen,

Frage sagt eigentlich alles. Ich würde gerne direkt die Wohnung kündigen und nicht erst zwei Monate Überlegungsfrist verstreichen lassen.

...zur Frage

Flasche Kündigung durch Arbeitnehmer

Guten Tag,

ein Freund von mir hat sein aktuell bestehendes Arbeitsverhältnis ordentlich gekündigt. Leider hat es es versäumt nochmal in seinen Arbeitsvertrag zu schauen und ging von einer längeren Kündigungsfrist (6 Monate), die er in der Kündigung auch so berücksichtigt hatte.

Nun hat sich herausgestellt, dass tatsächlich nur eine Kündigungsfrist von 3 Monaten vereinbart war.

Kann die Kündigung nachträglich noch verändert werden bzw. eine weitere Kündigung durch den Arbeitnehmer mit Angabe der korrekten Kündigungsfrist folgen.

Vielen Dank

...zur Frage

Bank hat Konto zu früh geschlossen, Schadensersatz?

Also ich hab folgendes Szenario. Ich habe bei meiner Raiba Bank gekündigt und habe in meinem Schreiben erwähnt das ich zum 10.10.17 kündigen möchte. Da noch Kindergeld gekommen wäre, deshalb hab ich das Datum 10.10.17 ausgewählt. Jetzt hab ich das Problem, dass die Bank mir schon ohne jeglichen Grund am 07.10.17 das Konto geschlossen hat. Kindergeld kam natürlich nicht und eine Anfrage bei der Bank, hieß es die Sachbearbeiterin sei nicht da. Bei der Familienkasse angerufen, Die meinten sie würden das Geld auf das neue Konto zwar überweisen, aber dauert etwa 6 Wochen. Wie siehts jetzt aus, habe ich Schadensersatzansprüche wegen Nichtleistung oder ähnlichem? Danke schonmal für eure Antwort.

...zur Frage

Kündigungsfrist nach 2 monatigem mietverhältnis?

Gibt es eine 3-monatige Kündigungsfrist wenn man nur 2 Monate in einer Wohnung gewohnt hat?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?