Hat Mazedonien früher zu Griechenland gehört?

6 Antworten

Hallo rafablanco,

die Sozialistische Republik Mazedonien gab es seit 1944 und gehörte bis 1991 zu der Sozialistischen Föderativen Republik Jugoslawien (Hauptstadt Skopje). Durch die Aufspaltung Ex-Jugoslawiens in diverse unabhängige Staaten wurde sie anschließend zur eigenständigen Republik Mazedonien.

Was dein Bruder sicher meint, ist die Region "Makedonia" die sich direkt auf griechischem Gebiet anschließt. Durch die Benennung der benachbarten Republik als "Mazedonien", befürchteten viele Griechen (manche auch immer noch), dass sich die Mazedonier das griechische Gebiet Makedonia "einverleiben" könnten.
Bis heute akzeptieren viele Griechen diesen Namen nicht.



Danke ;)

1

Makedonien bzw Teile von Makedonien gehörten bis 1913 nie zu einem griechischen Staatsgebiet. Im Gegenzug kann man aber behaupten das Griechenland einst zu Makedonien gehörte da die antiken Makedonen die griechischen Stadtstaaten unterwarfen und Jahrhunderte beherrschten, diese Herrschaft wurde erst durch die Römern beendet.

Der südliche Teil Makedoniens (oder Ägäis-Makedonien) der heute auf griechischem Staatsgebiet liegt wurde erstmals im Herbst 1912 durch griechische Truppen besetzt und wurde offiziell durch den Friedensvertrag von Bukarest im August 1913 dem griechischen Königreich zugeschrieben. (Ost-Makedonien oder Pirin Makedonien wurde dem bulgarischen Reich zugeschrieben, Nord-Makedonien oder Vardar-Makedonien welches das heutige Staatsgebiet der Republik Makedonien darstellt wurde den Serben zugeschrieben, ein kleiner Teil am südwestlichen Zipfel des Ohridsees kam zu Albanien).

Das ist leider falsch.

Makedonien war seit der Antike und somit schon immer griechisch. Griechenland hatte, bevor Alexander der Große diese zur Hellenischen Republik (heutige Griechenland) vereinte, Stadtstaaten, in denen Griechen lebten. 

Die Skopjianer nennen sich Mazedonier, nicht Makedonier, und behaupten das griechische Makedonien würde Ihnen gehören.

Die ganze Welt, bis einige Ausnahmen wie Deutschland zb. Nennt Mazedonien jedoch F.Y.R.O.M. 

Und zur Ausgangsfrage zurück zu kommen, ja, teile von FYROM (vor allem der südliche Teil) gehörte früher zu Griechenland.

1
@HELLEN1C

Makedonien war nie griechisch. Die Griechen betrachteten die Makedonen als nicht-Griechen und nannten sie Barbaren, die Griechen konnten auch die makedonische Sprache nicht verstehen was die Bezeichnung Barbaren verdeutlicht. Bis in das 19 Jhdt. betrachteten die modernen Griechen die Makedonen als ausländischen Besatzer. Siehe auch griechische Mythologie die nicht nördlicher als der Olymp spielt. 

Bis 1913 war nie ein Teil Makedoniens auf griechischem Staatsgebiet verschonen Sie uns mit Ihrer neumodischen griechischen Historienbildung.

Die Makedonen waren nach antiker Anschauung eben keine Griechen," http://www.academia.edu/408228/Was_ist_griechische_Geschichte_Ein_Fallbeispiel_zur_Problematik_historischer_R%C3%A4ume

1
@HELLEN1C

Es gab nie eine "Hellenische Republik" in der Antike, sowas ist eine Erfindung Deiner rechtsgesinnten Phantasie.

Die Makedonen besiegten die vereinten Griechen in der Schlacht von Chaironeia, die verbündeten Griechen werden als "Hellenenbund" bezeichnet die sich gegen die Makedonen zu wehr setzten. Wie soll eine Hellenische Republik von den Makedonen gegründet worden sein wenn ein Hellenenbund sich gegen die Makedonen formierte und unterlag?

Die Makedonen waren kein Mitglied des korinthischen Bundes der die makedonische Herrschaft nach der Niederlage der verbündeten griechen regelte, sondern nutzten dies um die griechischen Stadtstaaten zu unterdrücken. Dieser Bund wird oft als "Bund der Hellenen" bezeichnet.

Jeder Hellenenunbund ist entweder gegen die Makedonen oder ohne Makedonen.

1

Eine frage an dich du möchtegern makedonier.... du sagst das die griechen die maledonier nie als griechen gesehen haben!!!! Dir ist klar das es damals kein Griechenland  gan sondern verschiedene fraktionen der hellenen?? Und zu deinem thema makedonier sollen keine griechen sein.... beinden olympischen spielen dürften NUR griechen mitmachen....wieso also dürfte alexander der grosse mitmachen oder auch andere makedonier????

0
@Revan1821

"Alexander der Große bei Olympia" das ist immer wieder eine amüsante Version der griechischen Propagandisten, die anscheinend selbst nicht wissen das Alexander einst äußerte: "Er würde nur gegen Könige kämpfen/antreten" als er aufgefordert wurde an einem Rennen teilzunehmen. 

https://www.academia.edu/1286496/Other_Peoples_Games_The_Olympics_Macedonia_and_Greek_Athletics

Wenn Makedonier Griechen gewesen wären, wären sie schon Teil der olympischen Spiele von 774 v.Chr. gewesen und hätten nicht bis zur Teilnahme des ersten Makedonen Alexander I "3 Jahrhunderte warten müssen".

http://mein-makedonien.blogspot.com/2013/02/alexander-i-von-makedonien-aus-argos-im.html

Immer wieder amüsant was man so aus Athen hört...

0

Das land an sich nur teilweise aber das hat ja auch türkei oder süd italien getan.... das problem bei der sache ist der name.... in der antike war Griechenland  nicht eins sondern viele verschiedene fraktionen sag ich mal.... sparta, athen, epirus, syrakusa (Sizilien), Neapolis  (italien), seleukiden (süd türkei und syrien bis nach afganistan), baktrien (heutiges irak), pontos (nord türkei), kimerer (heutige krim) und makedonien.... das waren nur ein paar.... hier geht es darum das makedonien heute ein bundesland Griechenlands ist ...das land das sich heute macedonien nennt nannte man bos vor einigen jahren noch vardarska... es gibt auch kein volk macedonier  dort leben albaner und bulgaren. ... die wollten den namen macedonien damit die in der welt anerkannt werden als eine nation mit grosser geschichte  ( alexander der grosse) .... ein bsp dagem wir mal in Frankreich  gibt es bürgerkrieg  und frankreich  teilt sich in 5 .... nord/süd/west und ost frankreich  und ein teil nennt sich Baden-Württemberg  und sagt  das einsteim gar nicht deutscher  war sondern ein Württemberger....was ja an sich stimmt nur nicht so wie sie das meinen.... das gleiche ist hier passiert... die nannten das gebiet  immer vardarska  bis yugoslawien sich teilte dann wollten die auf einmal macedonien heissen und die sagten alexander der grosse war kein grieche sondern mecedonier

Was möchtest Du wissen?