Hat Mandelmilch einen schlechteren oder besseren ökologischen Fußabdruck als Fleisch?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Den mittlerweile excessiven Mandelanbau kann man eigentl. hinsichtlich des ökologischen Fußabdruckes als einen "Bigfood" betrachen, denn das Problem ist:

Mandeln brauchen viel Wasser, vier Mandeln so viel wie ein Kopfsalat.
Das Wasser, das die Mandelernte eines Jahres wachsen lässt, würde
ausreichen, um die Haushalte von Los Angeles drei Jahre lang zu
versorgen.

Quelle: http://www.zeit.de/2015/04/welt-des-geldes-new-york

Das Netz ist voll mit  Mandelmilchrezepten auf Vegan-Seiten und grob zusammengefasst braucht man ca. 200g Mandeln und 1L Wasser und etwas zum Süßen.

Eine Mandel wiegt so ca. auch ein Gramm, das bedeutet:

  • 200g Mandeln sind dann 200 Mandeln.
  • 4 Mandeln brauchen ungefähr genau so viel Wasser zum Wachsen wie 1Kopfsalat .... 
  • Der Veganer, der aus 200 g Mandeln seine Mandelmilch zaubert, hat Mandeln verarbeitet, die zum Wachsen so viel Wasser brauchten, wie 50 Kopfsalate.

Mandelmilch ist  m.E. ein Luxusgut und ist ein ökologischer Bigfood.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Quelle ist zwar für den Ar... aber die Zahlen in der Grafik stimmen trotzdem ungefähr:

http://www.bild.de/geld/wirtschaft/kalifornien/duerre-wegen-mandeln-40568450.bild.html#remId=1435845806662291963

Schockierender ist halt einfach daß mit Kalifornien ein ganzer Staat auf dem Trockenen sitzt. Nicht nur wegen des Wetters und der vielen Mandeln. Kalifornien produziert zum Beispiel 10% des weltweiten Bedarfs an Tomatenmark, mit entsprechender Anbaufläche für Tomaten also.

Ich esse Mandeln auch sehr gerne, als Mandelmilch ist es aber einfach nur ökologischer Quatsch. Als Milchersatz schmeckt sie nicht, daher kommt sie eigentlich nur für Veganer und bei Laktoseintoleranz in Betracht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

in Mandelmilch hat man andere Nährstoffe als in einer Kuhmilch DAHER kann man beide nicht vergleichen.

Du müsstest 850ml Mandelmilch trinken um bei 100ml Kuhmilch beim Eiweis auf den selben wert zu kommen. Die Biologische wertigkeit ist aber eine andere also auch die Aufnahme geringer... somit müsste der wert NOCH höher liegen.

Das zugesetzte B12 ist minderwertig und kann von vielen Menschen nicht aufgenommen werden. ZUDEM müsste man auch da die mehrfache dosis konsumieren um auf den gleichen wert zu kommen.. und andere Vitamine auch. In Studien zeigt sich dass Vitamine eine andere wirkung haben als wenn man sie vom Original Produkt konsumiert.

zudem sind immer Verdickungsmittel, aroma, Stabilisatoren enthalten die im Menschlichen Körper nichts zu suchen haben.

Das ist wie Schuhcreme und Autolack. Mit Schuhcreme kannst du aber kein Auto Lackieren...Schwarz wird es zwar trozdem aber du musst nach jedem regen "nachlackieren"...

Solche vergleiche werden nur zu veganen Propagandazwecken gemacht um Vegan als besser hinzustellen. Das ist Veganer Populismus auf NPD Niveau

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kommt drauf an. Mandeln werden ja eher eingeflogen. Fleisch entsteht ja zum größten Teil direkt vor der Haustür.

Warum sollte ich Mandeldrinks nutzen, wenn es doch hier um die Ecke viel bessere Nahrung gibt. Da wird aus 30 Kilo Maissilage, 20 Kilo Grassilage und 60 Liter Wasser --> 20 Liter gesündere Milch. Lieber trink ich das, als diesen importieren Quark.

Es kommt übrigends auch darauf an, welches Fleisch du meinst. Es gibt zig Sorten. Für Wildfleisch brauch ich bis auf etwas Messing fast gar nichts.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von kugelgnu
05.08.2016, 19:07

Das futter für die tiere soya Mais usw kommt oft genau so aus dem Ausland und dafür wird der Regenwald abgeholtzt... aus 2g Mandeln kann man 1 litter mandelmilch machen das ist sehr wohl besser 

außerdem viel gesünder Mandeln mit Wasser zu sich zu nehmen wie dieser fettige euter saft der in Verdacht steht alle möglichen Krankheiten zu begünstigen 

außerdem halb so viel und gesündere kalorien es sind eh so viele so fett  

es werden keine Tiere ausgebeutet 

usw usw 

0

HontaYOYO=Esme61=Undsonstso

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Naja, die meisten Mandeln kommen aus Kalifornien, dort ist es meist sehr trocken, dazu kommt dass Mandelsträucher viel Wasser verbrauchen und der Mandelkonsum ständig wächst. Das ist sicherlich ein hoher Wasserverbrauch.
Aber ich glaube trotzdem, dass das Geschäft mit dem Schlachtvieh und der damit verbundenen Rodung/ Platzverbrauch zur Kalorienaufwertung von Pflanze zu Fleisch, der Fehltierhaltung inklusive Medikamentenmissbrauch und Arbeiterausnutzung in größerem Stil ein größeres Verbrechen ist.
Allerdings glaube ich dass man bei Fleisch die größere Auswahl hat, was die Nicht-Unterstützung dieser Aktionen angeht, als man es bei Mandeln hat.
Wenn du dir Gedanken über die ökologische Unbedenklichkeit machst, kannst du ja auf beides verzichten, ist ja kein Problem.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Von der Fragestellung her müsste man klären, wie groß der Anteil an Veganern ist, die dieses Produkte nutzen.

In mandeldrink ist nicht mehr Mandel enthalten,  als in einem rafaello, marzipanpralinen oder manchen antipasti, es dürfte daher schwierig sein, dieses eine Produkt zu bewerten. 

Du als bekennender veganer, wie siehst du das? 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Klar, solche Bäume brauchen viel Wasser aber les mal auf der Rückseite von der Verpackung wie viel % Mandeln tatsächlich in so einem Drink enthalten sind. Die meisten Mandeln werden doch eher in Nuss-Mischungen oder anderweitig verkauft. Und "Fleisch" also die Tiere, denen es gehörte, müssen auch trinken! Schau mal nach wie viel das schon bei einem einzigen Rind ist. Oder bei einem Schwein. Auch nicht viel besser..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?