Hat man schlechtere Chancen wenn man sich erst nach dem Abitur für eine Ausbildung für das nächste Jahr bewirbt?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten



2017 Abi in der Tasche dann für Ausbildung im Jahre 2018 bewerben ? Macht es einen schlechten Eindruck ? Und was kann man bis Ausbildungsbeginn so machen ??



Es kommt natürlich auf deinen gewünschten Ausbildungsberuf an. Aber ganz generell macht es bei vielen Arbeitgebers jedenfalls keinen positiven Eindruck. Die werden denken, dass mit dir etwas nicht stimmt.


Am sinnvollsten für eine Überbrückung sind wohl Freiwilligendienste wie FSJ, FÖJ usw. Gerade wenn du  Bankkaufmann oder in die Verwaltung willst, darfst du ein Jahr nicht verplempern. Andernfalls hast du überhaupt keine Chance.


Wobei ich dazu raten würde, in der Bank keine Ausbildung zu machen, denn Bankberatung usw. stirbt aufgrund der Digitalisierung aus. Es werden immer weniger Bankkaufleute gebraucht.



Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von bvbistcoool
23.11.2016, 08:15

Man kann sich ja weiterbilden

0
Kommentar von bvbistcoool
23.11.2016, 08:29

Und kann man nicht sagen dass man bis Sommer 2018 studiert ?

0
Kommentar von bvbistcoool
23.11.2016, 18:02

Aber fragen die sich nicht bestimmt warum ich nach dem Vorstellungsgespräch mich für ein Studium Einschreiben möchte ? Da ich dieses eh abbrechen werde ?

0
Kommentar von nebulo13
06.12.2016, 16:15

Grundsätzlich hast du Recht, wenn man das Jahr sinnvoll verbringt (FSJ, Bundesfreiwilligendienst, Ausland um Sprache zu lernen...)

Woher hast du die Info, dass Bankberater aussterben sollen. Bankkaufleute machen mehr als nur am Schalter stehen

0

Wenn man sich erst mal ein Jahr "Zeit lässt" und gar nichts tut, sieht das sicher negativ aus.

Besser sähe ein Auslandsaufenthalt zur Vertiefung der Sprachkenntnisse aus.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Warum möchtest  du nicht im Anschluss an das Abi gleich weiter machen?

Wenn du ein Jahr lang Leerlauf hast, dann macht das schon einen schlechten Eindruck. Du musst, wenn du erst 2018 eine Ausbildung machen willst, das Jahr auf jeden Fall sinnvoll nutzen. Mach ein FSJ oder verschiedene Praktika, die deinem künftigem Berufswunsch nützen können. Oder geh ein Jahr als Aupair ins Ausland. 

Einfach ein Jahr Urlaub machen macht beim Arbeitgeber den Eindruck, du würdest nicht gerne arbeiten... . Das mögen Arbeitgeber nicht... . 

Was willst du denn mal werden?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von bvbistcoool
19.11.2016, 22:37

Das Problem ist dass die Fristen schon für 2017 abgelaufen sind und ich keine für 2017 bekommen habe.....Bankkaufmann oder in der Verwaltung

0

Freiwilliges Soziales Jahr

Ausland

Hauptsache etwas was nicht schlecht im Lebenslauf aussieht

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von bvbistcoool
19.11.2016, 22:30

Ist es schwieriger eine Ausbildung zu bekommen wenn man sich erst nach dem Abi bewirbt ?

0
Kommentar von bvbistcoool
19.11.2016, 22:39

Wird er nicht eher fragen was ich so treiben möchte ? Erst möchte ich mir ne Ausbildung sichern

0

Wichtig ist nie nichts zu tun. Mach ein FSJ.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?