Hat man schlechtere Chancen beim Arbeitgeber wenn man keine Kirchensteuer zahlt?

11 Antworten

Das ist den meisten Arbeitgebern ziemlich egal.

Ausnahme: Wennn Du einen Job bei einem Betrieb der evangelischen oder katholischen Kirche antreten willst, dann sieht das natürlich ganz anders aus.

Servus,

solange es kein kirchlicher Träger ist bei dem du eine Anstellung beabsichtigst ist das Arbeitgebern völlig egal. Ich muss es wissen, ich bin im Personalwesen.

Beste Grüße!

Woher ich das weiß:Berufserfahrung

Den meisten Arbeitgebern dürfte das ziemlich egal sein. Rein rechtlich muss es ihm sogar egal sein. Dennoch kann es natürlich passieren, dass du an einen Arbeitgeber gerätst, dem die Kirche so wichtig ist, dass er keinen Mitarbeiter haben möchte, der aus der Kirche ausgetreten ist. Und der wird dann auch Mittel und Wege finden, dich ganz legal abzulehnen.

Schon Heuchlerich

0

Dafür interessiert sich kein Arbeitgeber.

Es sei denn Du willst in einer kirchlichen Gemeinde tätig werden.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Das kommt natürlich auf den Arbeitgeber an.

Ein Handwerksmeister der gleichzeitig Kirchenvorstand ist, wird sich seine Auszubildenden vermutlich eher unter den Leuten aussuchen, die er schon von seiner Gemeinde kennt, und das auch nicht großartig begründen - ein großer Teil der freien Stellen wird am Arbeitsamt vorbei besetzt.

Was möchtest Du wissen?