Hat man psychische Probleme wenn man nichts dagegen hat zu sterben?

4 Antworten

Definitiv. Also wenn man es sich vorstellt und auch durchziehen würde bzw. Sich jeder Zeit gleich vor ein Auto oder einer Bahn schmeißen würde am liebsten. Rede nur aus eigener Erfahrung und bei mir war es halt so.

Würde man nur so an den Tod denken, dann nein. Das passiert halt, man beschäftigt sich damit.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Aber was ist, wenn man darauf hofft, dass man schmerzlos sterben will?

1

Wenn man sehr oft an den Tot denkt ist alles noch ok aber an Suizid zu denken ist ne psychische Erkrankung und kein Schnupfen. Daher ist es ratsam ein Termin beim Doc seines Vertrauens zu vereinbaren.

Woher ich das weiß:Recherche

Ich weiß es nicht genau, würde mich aber selbst auch nicht psychische Erkrankt bezeichnen. Ich selber habe keine Probleme damit zu sterben, da es eben auch dazu gehört. Ob jetzt nun plötzlich ein Baum auf mich fällt oder ein Auftragsmörder mich umbringt. Dann isses halt so.

hey yo, also ich kämpfe jetzt wieder seit einiger zeit mit diesen gedanken, durch eine körperliche erkrankung, komme ich nicht mehr aufs leben klar und kann mich nicht fangen, ich weis ehlich gesagt nicht wie es weiter gehen soll, leider ist die erkrankung meine perfekte einzige achillisverse die mich so rausnimmt, das ich nichts mehr genießen kann..

Was möchtest Du wissen?