Hat man per Gesetz erst nach Ende der Probezeit oder erst nach 6 Monaten vollen Urlaubsanspruch?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ich denke, Du hast hier vielleicht einen Definitionsfehler:

Urlaubsanspruch entsteht vom ersten Arbeitstag anteillig vom Gesamturlaubsanspruch. Also nach 3 Monaten 1/4 des Jahresurlaubs.

Generell gewährt, und auch Arbeitsvertraglich meist so geregelt wird Urlaub aber erst nach einem halben Jahr Betriebszugehörigkeit.

Davon darf aber in Einzelfällen abgewichen werden.

Zum Beispiel wenn der Betrieb generell Betriebsferien macht und Du noch in der Probezeit bist, dann machst Du auch Urlaub oder wenn der Betrieb bei Brückentagen geschlossen ist.

Hioerbei kommt es aber auf Einzelabsprachen oder Betriebsvereinbarungen an. Du solltest in diesen Fällen, oder bei Ausnahmen (bspw. Familiäre Gründe) mal den Betriebsrat konsultieren, die geben Dir da bestimmt bessere und vor allem verbindlichere Auskünfte als die Du hier auf GF bekommen kannst


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Schnaps123
26.02.2016, 23:16

Haben keine BR, aber bei mir ist es egal da man in meinem Betrieb nach 1 Monat schon Urlaub kriegt. Unabhängig von der Probezeit. Hab im September angefangen (01.09) und hatte 22.10-??.10 Urlaub. Und danke für die Antwort 😃.

0
Kommentar von Familiengerd
27.02.2016, 12:43

Davon darf aber in Einzelfällen abgewichen werden.

Was heißt "darf abgewichen werden"?

Es gibt in Deutschland keinerlei Bestimmung, die es verbieten würde, in der Probezeit/in den ersten 6 Monaten Urlaub zu nehmen. Der Anspruch darauf, soweit erworben, besteht genau so wie auch sonst im Arbeitsverhältnis nach dieser Zeit!

Auch in der Probezeit (oder in den ersten 6 Monaten) besteht Anspruch darauf, bereits erworbenen Urlaub zu nehmen. Und auch dann darf der Arbeitgeber einen Urlaub nur aus dringenden (!!!) betrieblichen Gründen verwehren - wie sonst auch.

Die ersten 6 Monate sind lediglich von Bedeutung in Zusammenhang mit der Inanspruchnahme des

vollen

Urlaubs!

Es ist nur die Frage, wie "sinnvoll" es ist, wie es "ankommt", schon in der Probezeit Urlaub nehmen zu wollen.

0

es gilt die ersten 6 Monate, mit der Probezeit hat es nicht direkt was zu tun. Man erwirbt in den 6 Monaten zwar einen Urlaubsanspruch, hat aber keinen Anspruch, ihn zu nehmen in den ersten 6 Monaten.

Aber man kann mit dem Chef sprechen, ist dieser einverstanden, kann man ihn natürlich auch vorher nehmen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Familiengerd
27.02.2016, 12:38

hat aber keinen Anspruch, ihn zu nehmen in den ersten 6 Monaten

Das ist falsch!

Auch in der Probezeit (oder in den ersten 6 Monaten) besteht Anspruch darauf, bereits erworbenen Urlaub zu nehmen.

Auch dann darf der Arbeitgeber einen Urlaub nur aus dringenden (!!!) betrieblichen Gründen verwehren - wie sonst auch.

Die ersten 6 Monate sind lediglich von Bedeutung in Zusammenhang mit der Inanspruchnahme des vollen Urlaubs!

Es ist nur die Frage, wie "sinnvoll" es ist, wie es "ankommt", schon in der Probezeit Urlaub nehmen zu wollen.

0

Die Entstehung des vollen Urlaubsanspruchs hat mit der Probezeit nichts zu tun. 

Probezeiten hat man, oder auch nicht. Die Länge der Probezeit kann unterschiedlich sein. Sie kann bis zu vier Monate in der Ausbildung und sechs Monate im "normalen" Arbeitsverhältnis(bis auf einige Ausnahmen) sein, es geht aber auch kürzer.

Urlaubsanspruch erwirbt man von Anfang an. Er beträgt 1/12 des vereinbarten Jahresurlaubs für jeden vollen Monat der Betriebszugehörigkeit.

Den vollen (zumindest gesetzlich vorgeschriebenen) Urlaubsanspruch erwirbt man nach § 4 Bundesurlaubsgesetz nach einer Wartezeit von 6 Monaten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Schnaps123
27.02.2016, 11:24

Danke für deine Antwort

0

Was möchtest Du wissen?