Hat man ohne Ausbildung als Berufskraftfahrer eine Chance auf eine Stelle als LKW fahrer?

6 Antworten

Ohne eine Ausbildung zum Berufskraftfahrer kann man kein LKW Fahrer werden. Das wäre genau das gleiche wenn du dich fragen würdest ob man ohne den Autoführerschein Auto fahren darf!

Warum soll man da kein LKW Fahrer werden können?

0
@kinematiker

Wie willst du den ohne die benötigte Ausbildung den LKW fahren können und das allgemeine alles können? LKW-Fahrer ist ein Beruf und damit man diesen Beruf alleine ausführen kann muss man eine Ausbildung zum Berufskraftfahrer abgeschlossen haben.

0
@Power12345678

was laberst du ? wo lebst du ? Ohne BFK Ausbildung kein LKW Fahren? Kann man keine schulung machen in der Fahrschule? laber kein dreck

0

Ganz ehrlich:

Berufskraftfahrer ist kein Traumberuf mehr. Einen Reiz hat für mich z.B. nur der Sektor Schwer- und Großraumtransporte. Da kommt man ohne Erfahrung aber nicht unter.

Der Führerschein allein reicht nicht mehr aus. Du musst dann auch die Grundqualifikation nachweisen. Und ohne eine Ausbildung zum Berufskraftfahrer kannst du diese nur durch Unterricht mit anschließender Prüfung erreichen.

Alles in Allem kannst du dann mit einem mittleren bis gehobenen vierstelligen Betrag rechnen, bis du überhaupt erstmal fahren darfst.

Dann musst du auch noch eine Stelle finden...

oh lalala, da kennt sich einem aber mal richtig gut aus

0

seit ich lesen kann höre ich genau den Satz;
"Berufskraftfahrer ist kein Traumberuf mehr."
Ich glaub das wars noch nie gewesen,
nur hat man früher zumindest nochn bissel was verdient

0

Du hast keine Ahnung. Warum soll ich Grundqualifikation benötigen wenn ich meinen Führerschein verlängere? Ich benötige nur Module und ärztliches Zeugnis - mehr nicht.

0

Hallo,

Mach doch die Ausbildung außer wenn du schon eine Ausbildung hast Fertig kannst du eine Umschulung machen halbes Jahr oder so dann biast du auch BKF! Fahrer sind gesucht. Aber leider Billigfahrer aus den Ostblockländern. Und so wie er bei der TV Serie Auf Achse gezeigt wird ist der Job nicht mehr. Aber wenn du Glück hast kommst an eine gute Spedition mit Koreckten Chef der noch gut zahlt was aber heißt Ältere Autos!

Grundlegend ist keine Ausbildung erforderlich.

Aber: Um gewerblichen Güter- oder Personenverkehr durchführen zu dürfen brauchst Du die Grundqualifikation.

Die Grundqualifikation erreichst Du indem Du entweder den Beruf "Berufskraftfahrer" erlernst, den Beruf "FiF (Fachkraft im Fahrbetrieb)" erlernst, oder die Grundqualifikation als Lehrgang mit Prüfung vor der IHK ablegst.

Nach ablegen der Prüfung vor der IHK kannst Du Dir die Schlüsselnummer 95 im Führerschein eintragen lassen, diese Schlüsselnummer berechtigt Dich zum gewerblichen Güter- und Personenverkehr.

Die Grundqualifikation musst Du alle 5 Jahre "verlängern", also alle 5 Jahre 5 Schulungen machen und alle 5 Jahre die Schlüsselnummer 95 wieder im Führerschein eintragen lassen.

Führerscheinbesitzer die ihren Führerschein vor dem 10.09.2009 (Güterverkehr) bzw. vor dem 10.09.2008 (Personenverkehr) erworben haben, brauchen die Grundqualifikation nicht, sondern nur alle 5 Jahre die 5 Schulungen.

Hast Du den Führerschein nach diesen Stichtagen erworben, wird es richtig teuer, die Grundqualifikation beinhaltet 140 Stunden, 10 Stunden Praxis und 7,5Stunden Prüfung. Dies lässt sich das durchführende Verkehrsinstitut, bzw die IHK kräfitg löhnen.

Zum Gefahrgutschein: Dieser ist in den 5 Modulen NICHT enthalten. Dies musst Du extra machen. Der Basiskurs beinhaltet alle Klassen außer 1 und 7 (Explosiv und Radioaktiv) in Stückgut. Der Aufbaukurs Tank beinhaltet die selben Klassen in Tanks. Basis und Aufbaukurs Tank kosten ca. 400-500Euro. Die Verlängerung alle 5 Jahre kostet ca. 200Euro. Die Aufbaukurse 1 und 7 sind bei Bedarf extra zu machen und extra zu löhnen.

Ob Du den ADR-Schein brauchst oder nicht, hängt von der Firma ab bei der Du Dich bewirbst. Eine Spedition die Stückgut- Sammelgut fährt, ist er fast schon zwingend erforderlich. Bekommst Du eine Arbeitsstelle bei einer Spedition die z.B. nur Stahl oder Holz fährt, brauchst Du ihn nicht. Kommt immer darauf an, welche Kundschaften Dein zukünftiger Arbeitgeber bedient.

Grundqualifikation stimmt so nicht ganz. Das kommt drauf an, wann du deinen Schein gemacht hast. Nur Module musst du machen.

0

Ich benötige nur die Module und keine Grundquali und ärztliches Zeugnis.

0

Verlängerung kriegste schon für 70€. Du musst ja kein psychometrisches Gutachten machen wie beim Omnibus mit Reaktionstest, Konzentration, Orientierung etc.

0

Mittlerweile ist es allein mit dem entsprechenden Führerschein nicht mehr getan. Denn als Berufskraftfahrer musst Du mittlerweile noch einige Lehrgänge ("Module") mitmachen. Dies sind dann solche Sachen wie zum Beispiel Ladungssicherung. Genauso erwarten viele Unternehmen auch einen Gefahrgutschein. Von daher wirst Du Dich - neben dem entsprechenden Führerschein - schon weiter qualifizieren müssen.

OK aber wenn man diese Lehrgänge absolviert ist eine Ausbildung als Berufskraftfahrer nicht zwingend erforderlich? Ich habe gehört das es irgendeinen Lehrgang gibt der so Sachen wie Ladungssicherung und Gefahrgut und so schon beinhaltet. Stimmt das? Ich will einfach nur keine 3 Jährige Ausbildung mehr machen.

0

Die musst du auch mit LkW Klasse 2 machen die Module. Wenn ich gewerblich fahre, so brauche ich die auch.

0

Das hat mit Berufskraftfahrer überhaupt nichts zu tun. Das kann ich auch mit meinem LKW Führerschein die Module machen, dafür benötige ich kein Berufskraftfahrer.

0

Was möchtest Du wissen?