Hat man nach der Ausbildung automatisch die mittlere Reife?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Ja. In vielen Bundesländern ist der Berufsabschluss mit einem Durchschnitt von mindestens 3,0 gleichbedeutend mit der mittleren Reife. Und selbstverständlich hast Du den entsprechenden Berufsabschluss.

Du musst Dir das so vorstellen: Für eine weiterführende berufliche Qualifizierungen sind bestimmte Abschlüsse die Voraussetzung. Wenn Du beispielsweise einen Hauptschulabschluss hast, erfüllst Du nicht die Voraussetzungen, um das Abitur zu machen, sondern nur für eine berufliche Ausbildung. Und mit der kannst Du das Abi machen.

Wer studieren will, aber kein Abitur hat, kann stattdessen den Meister machen. Der Meister ist genau wie das Abitur eine Voraussetzung, um zu studieren.

Gruß Matti

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ClowdyStorm
19.09.2016, 07:59

Das mit dem Abitur stimme ich nicht zu. Eine Freundin von mir besucht derzeit einen Kolleg um ihren abi nachzuholen. Die Voraussetzungen in diesem Kolleg sind:

Entweder mindestens einen quali + Berufstätigkeit von mindestens 4 Jahren nachweisen

Oder

Eine abgeschlossene Berufsausbildung.

Für die, die nur einen quali und 4 Jahren Berufserfahrung haben empfehlen sie einen Vorkurs zu machen. Insgesamt + Vorkurs sind es 4 Jahren, ansonsten 3.

Wenn man die Zeit bestanden hat mit dem entsprechenden Noten natürlich, hat man das allgemeine Abitur geschafft.

Ich weiß nicht wie es woanders ist, aber hier in Bayern, kenne ich es so.

0

Teoretisch nicht aber es kommt auf den geistigen zuschtand an.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?