Hat man mit einer Krankheit bessere Chancen auf eine Kur?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Bei einem BMI von 42 ist es total logisch, dass noch weitere Erkrankungen vorhanden sind. Ich glaube nicht, dass es jemanden mit einem solchen BMI gibt, der keine weiteren gesundheitlichen Schäden durch das hohe Übergewicht hat.

Ich denke schon, dass die Krankenkasse in diesem Fall einer Kur zustimmen wird, sofern es nicht im Voraus schon mehrere erfolglose stationäre Abnehmversuche gab. War man jedoch schon mehrfach zum Abnehmen in der Kur und hat trotzdem nicht an Gewicht verloren, dann sagt die Krankenkasse (bzw. der jeweilige Kostenträger) mit Sicherheit irgendwann "nein, danke".

Ist es ein erstmaliger Kurantrag, dann ist die Chance sehr hoch, dass diese auch bewilligt wird. Allerdings ist es heutzutage bei den Kostenträgern fast üblich, dass ein solcher Antrag zunächst einmal abgelehnt wird. Sie hoffen, dass der Patient dann Ruhe gibt und diesen Wunsch nicht weiter verfolgt. Gegen einen solchen Bescheid sollte man aber grundsätzlich Widerspruch einlegen und in den meisten Fällen ist dieser dann auch erfolgreich.

Besprich das mit Deinem Hausarzt. Er wird mit Dir zusammen den Antrag stellen und sollte zunächst eine Ablehnung vom Kostenträger kommen, dann lege binnen vier Wochen Widerspruch ein. Ich denke, dann wirst Du eine Zusage bekommen ... aber garantieren kann ich es natürlich nicht. Das hängt auch von Dir und Deinem Willen der Gewichtsabnahme ab.

Alles Gute und viel Erfolg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Sternenmami
11.05.2016, 11:18

Habe ich hier irgendjemanden angegriffen oder weshalb die negative Bewertung? Falls ja, lag das nicht in meiner Absicht. Ich weiß nur von mir selber und auch von vielen anderen übergewichtigen Personen, dass gesundheitliche Folgeschäden durch das Übergewicht schon viel früher beginnen und nicht erst bei einem BMI von 42. Das sollte aber kein Angriff gegen eine Person sein.

0
Kommentar von 1995sa
11.05.2016, 12:11

alles ok :-) verstehe die Bewertung auch nicht. aber alles gut:-)

0

Ich gestehe, deine Frage berührt mich etwas. Sich eine Erkrankung zulegen /  wünschen nur um an eine Kur zu kommen ? 

Ok, zu deiner Frage. Dein behandelnder Arzt stellt, wenn er es für nötig hält, einen Kur-Antrag. Mit entsprechenden Befunden und einer Begründung.

Dieser wird von der KV geprüft und dann entschieden. 

Gegen eine Ablehnung kannst du natürlich Wiederspruch einlegen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von 1995sa
11.05.2016, 11:04

ich lege mir diese Erkrankungen nicht zu und wünsche sie mir auch nicht. ich habe das schon. glaub mir. am liebsten wäre ich einfach gesund anstatt mit einem herzschrittmacher rum zu laufen und das mit 20 Jahren. mir wäre alles lieb und Recht ohne kur. aber ich merke einfach das ich es alleine nicht schaffe.

0
Kommentar von 1995sa
11.05.2016, 13:15

ja das ist der erste Antrag. ich hoffe es klappt alles

0

Was möchtest Du wissen?