Hat man in Bayern freie Kindergartenwahl?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Du kannst im Prinzip frei wählen, aber mancherorts ist das Problem eher, ob du überhaupt einen Kindergartenplatz findest, denn in Bayern wird der nicht gesetzlich garantiert (anders als in den meisten anderen Bundesländern). Die Wahl des Kindergartens ist völlig frei, unabhängig vom Wohnort und hat keinerlei Auswirkung auf die spätere Schule. Im Gegensatz zur Schule besteht ja auch keine Kindergartenpflicht. Wenn das Kind dann zur Schule kommen soll, muss es zunächst in der Schule angemeldet werden, in deren Sprengel ihr wohnt. Dies muss auf jeden Fall geschehen, selbst wenn du beabsichtigen solltest, das Kind auf eine andere Schule (also Waldorf-, Montessori- oder andere Schule) zu schicken. Bei den staatlichen Regelschulen ist es möglich, das Kind in die Schule eines anderen Sprengels zu schicken, wenn du einen entsprechenden Antrag stellst und diesen begründest (z.B. Nähe zu deinem Arbeitsplatz, zu den betreuenden Großeltern o.ä.). Erstanmeldung ist aber immer in der regulären Sprengelschule.

Du kannst Dir den Kindergarten für Dein Kind frei aussuchen, schau Dir diejenigen in Deiner Gegend an die Dich interessieren, such Dir den besten aus und melde dann Dein Kind an. Die Anmeldungen finden meines Wissens hauptsächlich Ende Februar statt, die Termine stehen aber auch oft in der Zeitung-nicht verpassen! Und dann Daumen drücken dass Du einen Platz kriegst! Auch wenn es ein Montessori- oder waldorfkindergarten ist, kann Dein Kind dann eine "normale" Schule besuchen!

Da der "Freistaat" ja doch noch zu D gehört, hast du eine Wahl. Bei staatlichen Schulen wird es womöglich etwas Schwieriger. Da sind häufig Straßen zugeordnet. Freie Schulen wie Walddorf Montesssori oder andere kannst du wohl wählen, wenn die Aufnahmekapazität der Schule es zulässt. LG Lotusblume

Was möchtest Du wissen?