Hat man im Sommer mehr Unterzuckerungen anstatt im Winter?

...komplette Frage anzeigen

Das Ergebnis basiert auf 2 Abstimmungen

man hat im winter weniger unterzuckerungen 100%
man hat die unterzucker vermehrt im sommer 0%

5 Antworten

....falls es sich um einen Diabetiker handelt, hat die Unterzuckerung einzig und allein etwas mit der Einstellung der Werte zu tun. Es spielen hier zu viele Faktoren rein die auch bei jedem unterschiedlich sind. Im Sommer zum Beispiel könnte es sein das man sich mehr bewegt und weniger isst usw. zum Beispiel. Auch könnte es sein, daß Werte unterschiedlich sind wenn man sich im Winter den ganzen Tag bei Minusgraden draussen aufhält. Aber dies sollte nicht so eklatant sein. Dafür wird gemessen und entsprechend reagiert. Solche Hypothesen sind kontraproduktiv und verwirren nur Menschen die an soliden Informationen diesbezüglich interessiert sind.

Bye

ja es gibt viele faktoren wegen einer unterzuckerung. es ist generrel dass im sommer die blutgefässe wegen der hitze weiter sind und im winter sind die blutgefässe enger wegen der kälte. Daher gibt es auch vermehrt unterzuckerungen im sommer,weil der blutkreislauf schneller ist und auch der blutzucker kann schneller sinken.

zb wenn du blutabnimmst und du kalte hände hast,kann man dir schlechter blutabnehmen,wenn mann dann mit wärme dahinter geht bei öffnen und weiten sich die venen und dann kann mann besser blutabnehmen im winter.

dass sagt auch eine spezial ärtzin wo ein hohes fachwissen hat.

0
@dreamherz

......ich will hier niemanden fachlich etwas abreden.....da halte ich mich auch zurück. Trotzdem folgendes. Aufgrund der unzähligen Faktoren die den BZ beeinflussen ist dies mit Sicherheit nicht der beachtenswerteste. Grundsätzlich können die richtige Ernährung, die Einstellung auf solche Situationen das regelmäßige Messen solche UZ`s gut verhindern, egal welche Jahreszeit. Fakt ist das die Kh im Sommer und Winter die gleiche Wirkung haben. Auch im Winter draussen, gerade im Winter, versucht man sich mehr zu bewegen um nicht zu frieren. Hier wird dann auch schneller "abgebaut". Generell sind Jahreszeiten kein Thema ( ich weiß wovon ich rede). Weiterhin ist der Mensch so "programmiert" das er im Winter Reserven anlegt. Das heißt in der Regel hat er eine höhere Nahrungszufuhr und isst mehr.z.B.

Der Stellenwert ist hypothetisch und bringt Betroffenen überhaupt nichts. Es wird sowohl im Sommer und Winter UZ Situationen geben. Und hier ist der Schwerpunkt zu legen.Es heißt auch das man Diabetes im Griff haben soll und nicht umgekehrt. Das schlimmste ist Betroffene mit solchen labidaren Dingen zu belasten, weil Jahreszeiten kann man nicht ändern.

Wichtig ist, ich rede jetzt hauptsächlich vom Typ 2, sein Lebenstil zu ändern, sich zu bewegen und sein Essverhalten darauf einzurichten. Eine gute Einstellung und eigenverantwortliche Handlungen ermöglichen oftmals ( leider nicht immer) ein bis zu medikamentfreies Leben.

Das betrifft auch die Unterzuckerung. Zumeist wird durch eine gute Einstellung, regelmäßiger Messungen und dem Wissen der Dinge das Risiko der UZ minimiert. Und falls es doch in Richtung UZ geht ist dies gut in Griff zu bekommen.

Die meisten UZ Fälle beim Typ2 sind problemlos nachvollziehbar aufgrund von Fehlern in der Ernährung, Bewegungsmustern, Lebensumständen, Alkohol etc. und hier spielt die Jahreszeit absolut keine Rolle...glaub mir.

0
@abetik

ich habe kein diabettes,aber wegen dem magenbypasses y-route habe ich die sogenannten früh und spätdumping sindrome= Unterzuckerungen wie bei einem diabetiker. DAher habe ich deswegen vermeht im sommer solche extremen unterzuckerungen. egal was ich mac he und auch darauf schaue

0
@dreamherz

..eine Frage? hast Du Symptome der UZ oder weißt Du das durchs messen? Wenn Du messen solltest über welche Werte sprechen wir dann? Ist das immer zyklisch, also im gleichem Zeitraum? Hast Du bestimmte Ernährungsvorgaben?

0

Ich kenne diese These nicht, könnte mir aber vorstellen, dass gesunde Menschen leichter im Sommer unterzuckern, da das Wetter vermehrt zu sportlichen Aktivitäten einlädt. Bei Diabetikern denke ich aber nicht, dass es einen Unterschied macht, bzw. ist mir keiner bekannt.

ich habe einen magenbypass y-route und habe kein diabeites. dass ist der unterschied.daher habe ich ja auch die sogenannten dumpingsintrome= überzuckerung und auch unterzuckerung. mann kann es nicht vergleichen mit diabeites leider.

0
man hat im winter weniger unterzuckerungen

es ist soo im winter hat man weniger unterzuckerung anstatt im sommer. grund im winter sind die blutgefässe.die engen sich ein wenn es kälter und die blutcirkulation ist dann auch langsamer der kreislauf,man hat genug flüssigkeit und die temparatur ist gut für den körper

im sommer hat man vermehrt unterzuckerungen anstatt im winter. grund wenn es wärmer ist öffnen sich die blutgefässe und weiten sich auf. daruch circuliert der kreisläuf schneller und man verliert wegen der wärme auch mehr flüssigkeit.

daher haben viele im sommer heftige schwierigkeiten mit dem blutzucker anstatt im winter.

  1. Es gibt keinen Unterschied zwischen Deinen beiden Antwortmöglichkeiten.
  2. Ich habe diese These noch nicht gehört und Du hast keinen Beleg / Quelle / Zitat / Link dafür. Das ist schlecht.
  3. Hypoglykämie korrespondiert durchaus mit gesteigertem Alkoholgenuss, und es gibt ja immer noch Menschen, die im Winter vermehrt Alkohol trinken, weil sie glauben, dass ihnen dadurch warm wird. Den Rest kannst Du Dir denken.

es ist soo im winter hat man weniger unterzuckerung anstatt im sommer. grund im winter sind die blutgefässe.die engen sich ein wenn es kälter und die blutcirkulation ist dann auch langsamer der kreislauf,man hat genug flüssigkeit und die temparatur ist gut für den körper

im sommer hat man vermehrt unterzuckerungen anstatt im winter. grund wenn es wärmer ist öffnen sich die blutgefässe und weiten sich auf. daruch circuliert der kreisläuf schneller und man verliert wegen der wärme auch mehr flüssigkeit.

daher haben viele im sommer heftige schwierigkeiten mit dem blutzucker anstatt im winter

ja alkohol wärmt,daher kommen dann auch vom alki unterzuckerungen. die wo diabetes haben oder einen magenbypass y route haben wissen dass zu gute

0
@herkisser

Ich befürchte, dass Du das wirklich glaubst, was Du da schreibst.

Bist Du schon mal auf den Trichter gekommen, dass der Körper mit seinen komplexen Mechanismen zur Temperraturregulation immer für eine gleichmäßige Kerntemperatur sorgt - ganz unabhängig von den Jahreszeiten?

Weiter: Warum rät man, unterkühlten Personen warme, gezuckerte Getränke anzureichen, hitzeerschöpften Personen jedoch nur Wasser? Nach Deiner These müsste es genau andersrum sein.

0
@udnobbe

nur zum sagen,ich habe einen magenbypass y-route. habe oft ein früh und spät dumping sindrom (Unterzuckerung) Bin in behandlung bei einer Spezealfach ärtztin innrer medizin mit ernährung und adipotitas.wie magenbypass usw. diese arztin hat es mir soo gesagt und ist vom Fach und titeln. ich stellte die frage,weil es nicht viele wissen und wollte mit dieser frage nur helfen.

Laut deinen Ausagen was du auch machst seiht man dass du auch es gar nicht weisst und meinst es alles besser. Darum machst du mich und andere schwarz und machst uns fertig. du hast auch nur ein halbwissen wie jeder andere hir. hör auf uns zu beleidigen und zu bedrohen und fertig machen.

du bist hir im falschen forum.such dir ein anderes forum wo man darüber reden kann und auch wo richtig gesundheitliche fragen und antworten kommen wo nicht laien draus sind. hab dich gemeldet beim suport.es reicht mir langsamm mit dir

0

meinte nicht die buldadern sonder die blutgfässe.sry für die rechtschriebung.bin leider sprachbehindert.

Was möchtest Du wissen?