Hat man im Mathe-Abi Überprüfungsergebnisse?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Wir hatten im Abi bei aufeinander aufbauenden Fragen zumTeil „falls sie b nicht haben rechnen sie mit XY weiter“ Ergebnisse. Die wichenaber mit Absicht mal mehr mal weniger stark vom echten Ergebnis ab. Also manhatte man 16,25 und da stand 16,5 und mal hatte man 12 und da stand 37.

Das ist mit Absicht so, damit man eben nicht vergleichenkann wie nah man dran ist.

Das war aber auch nicht bei allen so, manchmal hatte maneinfach Pech, wenn man die vorherige Aufgabe nicht konnte.

Ja das kommt öfters mal vor, ist aber nicht bei jeder Aufgabe so. Vielleicht ist das auch nicht in jedem Bundesland üblich. Bei der Aufgabe, die du dir angesehen hast, wohl schon.

Es ist halt vor allem dafür gedacht, dass du nicht mit einer falschen Lösung in der nächsten Teilaufgabe weiterrechnest oder überhaupt eine Lösung zum Weiterrechnen hast, wenn du selbst keine gefunden hast.

Ab und zu gibt es Überprüfungsergebnisse, wenn eine Aufgabe beispielsweise sehr kompakt und mit vielen Teilaufgaben ist.

Im richtigen Abi bekommst Du keine Lösungen. Bei Übungsaufgaben bekommst Du die Lösungen, damit Du schauen kannst, ob Du es richtig hast. Im Abi selbst aber nicht.

Ich hab in Bayern mein MatheAbi gemacht. Da gibts abundzu sogenannte Zwischenergebnisse. die sind eig dafür da, dass wenn du die eine aufabe nicht kannst, aber du andere aufgaben nur mit der lösung von der einen Aufgabe weiterrechnen kannst, sind die Zwischenergebnisse gegeben :)

Was möchtest Du wissen?