Hat man eine gute Voraussetzung Latein zu lernen, wenn man spanisch kann?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Möchtest Du Latein oder Italienisch lernen - oder beides? :)

Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass mir Latein sehr half Spanisch zu lernen und ich dank Latein auch etwas Italienisch verstehe (obwohl ich es nie lernte resp. nicht spreche) - wie es sich andersrum verhält kann ich leider nicht abschätzen (aber ich denke Du hast sicherlich bessere Voraussetzungen als jmd der zB englisch spricht).

Schau doch auch bei "Wie viel Ähnlichkeit hat Italienisch und Latein?" http://www.gutefrage.net/frage/wie-viel-aehnlichkeit-hat-italienisch-und-latein

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn es beim Lateinlernen kein Vorteil ist, wenn man gut Spanisch kann, dann fre - ßß -e ich eine escoba (Lat.: scopae).

Spanisch:

amar - lieben

Präsens:

Spanisch: amar - lieben

amo
amas
ama
amamos
amais
aman

Latein: amare - lieben

amo
amas
amat
amamus
amatis
amant

Imperfekt:

Spanisch:

amaba
amabas
amaba
amábamos
amabais
amaban

Latein:

amabam
amabas
amabat
amabamus
amabatis
amabant

Konjunktiv Präsens:

Spanisch:

... que ...
ame
ames
ame
amemos
ameis
amen

Latein:

... quod ...

amem
ames
amet
amemus
ametis
ament

Verb "sein": sp. ser, lat. esse

Imperfekt:

Spanisch:

eram
eras
era
éramos
erais
eran

Latein:

eram
eras
erat
eramus
eratis
erant

Spanisch Indefinido, Latein Perfekt:

Spanisch:

fui
fuiste
fue
fuimos
fuistes
fueron

Latein:

fui
fuisti
fuit
fuimus
fuistis
fuerunt

Latein - Spanisch:

(Ein paar Sprüche)

Difficile est satiram non scribere.
Es difícil no escribir una sátira.

In dubio melior est conditio possidentis.
En la duda es mejor la condición del poseedor.

Iustititia est fundamentum regni.
La justicia es el fundamento del reino.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von laserata
19.07.2016, 15:01

Korrektur eines Vertippers:

Spanisch: nicht "fuistes", sondern "fuisteis".

("Errare humanum est", bzw. auf Spansch: "Errar es humano.")

0

Hallo,

in bezug auf das Vokabular und die Endungen von Verben magst Du im Vorteil sein. Die Schwierigkeiten in der lateinischen Sprache liegen aber oft in der Syntax. Du mußt Konstruktionen erkennen; dazu liegen zusammengehörige Wörter oft weit auseinander und manche Sätze sind recht verschachtelt, sobald Du Dich mit Originallektüre befaßt, die oft der Kunstprosa bzw. der Poesie zugehörig ist. Gerade in der Poesie hast Du es wegen des Versmaßes mit ungewöhnlichen Vokabeln und ungewohnter Wortstellung zu tun. Auch gibt es viele Anspielungen auf Mythen oder Bilder, die ohne etwas Hintergrundwissen nicht zu verstehen sind. 

Kurz: Zu Beginn mögen Dir die Spanischkenntnisse helfen, im fortgeschrittenen Stadium aber nicht mehr.

Herzliche Grüße,

Willy

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung


Vielleicht könnt ihr mir noch die Ähnlichkeit der italienischen mit der spanischen Sprache grob geschätzt prozentual angeben

Dazu kann ich dir sagen, dass ich vom Italienischen her vieles im Spanischen verstehe - wenn ich es lese!
Der Satzbau und viele Wörter sind ähnlich, daher denke ich, dass ich keine allzu großen Probleme hätte, es zu lernen.

Ein Beispiel   
Spanisch
Si desea convertir una frase activa en una frase pasiva, el objeto de la frase activa será el sujeto de la frase pasiva...

Italienisch
Se si desidera cambiare una frase attiva in una frase passiva, l'oggetto della frase attiva sarà il soggetto della frase passiva...

So könnte man es zumindest auf Italienisch sagen, deshalb versteht man es. Allerdings würde man z.B. eher mit Se si vuole...(= Wenn man will, nicht: wünscht) beginnen, und/oder auch die 2. P. Pl. statt des man benutzen. Ebenso eher diventa/diventerà statt sarà.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich habe in Latein maturiert (abituriert), Spanisch kenne ich nur ein wenig. Ich glaube nicht, dass Spanischkenntnisse das Erlernen der lateinischen Sprache erleichtern. Die Unterschiede sind doch relativ groß.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?