Hat man das Erbe automatisch angenommen wenn man Geld vom Konto eines verstorbenen nimmt?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Das Geld für die Bestattungskosten und was sonst noch zu regeln ist( dieser Tage ja auch die Miete) dürft ihr natürlich verfügen.

Also keine Panik. Schlimm genug, dass Ihr keinen mehr habt, der Euch unterstützt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von jayii
30.11.2016, 17:50

Vielen Dank für Ihre Antwort. Kann ich die Rechnung also vom Bestatter zur Bank bringen und die überweisen das Kontoguthaben auf das Konto des Bestatters ohne das Erbe angetreten zu haben?

Lieben Gruß,

J

0

Panik ist auch deshalb nicht angebracht, weil ihr selbst bei "Annahme" des Erbes die Möglichkeit habt, etwa durch Antrag auf Nachlassverwaltung oder Nachlassinsolvenz (beim Nachlassgericht) abzuwenden, dass ihr als Erben mit eurem eigenen Vermögen für die Nachlassschulden haftet.  Die Haftung beschränkt sich dann auf den Nachlass, also auf die Vermögenswerte des Vaters.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die laufenden Kosten vom Konto des Verstorbenen zu decken ist kein Erbantritt.

Regelt das bitte umgehend, dein Unterhalt muss ja auch geregelt werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von jayii
30.11.2016, 00:42

Nunja, wir haben die 800 Euro ja "abgehoben" und nicht "überwiesen".. Allerdings wieder eingezahlt.. Wir haben natürlich ein wenig Angst das Erbe jetzt angetreten zu haben..

0

Naja, da deine Halbwaisenrente ja auch auf dem Konto war, können die 800 EUR auch dein eigenes Geld gewesen sein, das ihr abgeholt habt. Es ist also kein Erbantritt sondern du hast nur auf dein eigenes Geld zugegriffen. Der monatliche Zahlungseingang der Rentenversicherung ist doch belegbar.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?