hat man beim bundesnachrichtendienst auch waffen?

5 Antworten

Also jetzt mal für Aufklärung Sorgen:

JA hat er!

Aber nur in Kriesen gebieten z.B. Syrien oder Afghanistan aber dann auch nur zur Selbstverteidigung... Aber so wie bei James Bond die 00 Sektion die jeden Töten darf der Verdächtig ist gibt es nicht!

joa.. im weitesten Sinne wie die CIA .. aber sehr weit davon entfernt, was Du so aus dem Fernsehen kennst.

Nein, hat man nicht.

Ganz im Gegenteil, es ist Nachrichtendienstmitarbeitern gar verboten, Waffen zu tragen.

Hintergrund ist der, Geheim bedeutet verdeckt und bewaffnet bedeutet Waffeneinsatz.

Die Gestapo war der letzte Geheimdienst in Westdeutschland, der "undercover" und bewaffnet war, in Ostdeutschland die Stasi.

Beide Organisationen sind jetzt nicht so beliebt, so in der Nachschau betrachtet, vor allem die erstgenannte hat fürchterlich gewütet. Da wurde nach Herzenslust rauf und runterliquidiert.

Um dies in Zukunft zu vermeiden, alleine die Möglichkeit nicht aufkommen zu lassen, werden Geheimdienste nicht mehr bewaffnet.

Das bedeutet, James Bond ohne PPK, auch der Raketenwerfer im Lotus muß unterbleiben, zumal die Feder sowieso mächtiger ist als das Schwert.

Im Auseneinsatz, zum Personenschutz,in Residenturen im Ausland (Botschaften) etc.tragen sie sehr wohl Waffen ! Bürohengste Mathematiker,Wissenschafteler Spachgenies etc tragen natürlich nicht ständig eine Waffe mit sich rum oder haben gar keine.

1

Was möchtest Du wissen?