Hat man Anspruch auf Unterstützung, wenn man als Schüler auszieht?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Staatl. Zuschüsse gäbe es hier nur, wenn eine massive körperliche Misshandlung zuhause vorliegen würde. Der Wunsch nach einem Auszug oder Streit zuhause, ist aber dein Privatvergnügen. Entweder kannst du deine Wohnung -mit Hilfe deiner Eltern- selber finanzieren oder du musst zuhause bleiben. Ansonsten würde der Staat bald allen Teenagern eine Wohnung bezahlen "dürfen"

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ganz klar nein!

Wenn du eine Ausbildung oder ein Studium weit weg von zuhause aufnimmst, dann kannst du Zuschüsse beantragen, aber nur, weil es zu hause gerade mal schwierig, ist nicht. Da müssten deine Eltern dir die Wohnung schon aus eigener Kasse zahlen. Was anderes wäre es sicher, wenn die Umstände einfach unerträglich wären, z.B. wegen extremer häuslicher Gewalt. Aber nur, weil man sich mit den Eltern streitet, was ja in deinem Alter wirklich nicht ungewöhnlich ist, nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Grundsätzlich sind Deine Eltern während Deiner Schul-, Ausbildungs- oder Studiumszeit für Dich unterhaltspflichtig.

Wenn Du nun in eine eigene Wohnung ziehen würdest würde Dein monatlicher Lebensbedarf 670,-€ betragen. Das Kindergeld könnte an Dich ausgezahlt werden und wird auch als Einkommen zu Deinem Unterhaltsanspruch angerechnet. Evtl. könntest Du Schüler-Bafög bekommen, allerdings wird auch das als Einkommen zu Deinem Unterhaltsanspruch gegenüber Deinen Eltern angerechnet. Der Unterhaltsanspruch errechnet sich aus der Differenz des Lebensbedarfs von 670,- abzüglich Kindergeld und Schüler-Bafög.

Das Jugendamt wird Dir die Wohnung nicht mitfinanzieren, wenn Deine Eltern leistungsfähig sind. Das gleiche gilt für Schüler-Bafög auch da gibt es Einkommensgrenzen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von XC600
20.12.2015, 13:30

der Bedarf wurde jetzt erhöht .... glaube es sind jetzt 735 Euro ...

0

Deine Eltern sind gesetzlich verpflichtet, Deinen Unterhalt zu gewährleisten, oder Dich in ihrem Haushalt zu verhalten. Warum sollen WIR (die Allgemeinheit) für Dich bezahlen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du ausziehst, lebst du über deine Verhältnisse. Das solltest du nicht tun.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn deine Freundin eine Mitbewohnerin sucht, brauchst du doch schon mal keine ganze Wohnung. 

bist du 18 bist, sind deine Eltern dir gegenüber unterhaltspflichtig, sie bekommen auch noch Kindergeld, das dir zustehen würde. 

Evtl. noch ein kleiner Nebenjob am Wochenende?

Das Jugendamt hat damit nichts zu tun!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?