Hat man Anspruch auf seine Röntgenbilder?

6 Antworten

Bei moderneren Geräten wie beim Computertomograf oder Kernspintomograf bekommt man seine Bilder in der Regel als Datei auf einer CD mit. Beim Röntgen braucht es leider immer noch das lästige Filmmaterial, das einfach viel Arbeit macht.

Die wenigsten Arzte werden technisch die Möglichkeit haben, einen Abzug vom Röntgenbild zu machen, hier wird das Negativ direkt verwendet, für Abzüge bräuchte man zusätzlicher fotografisches Gerät, das man nur dafür verwenden könnte. 

Die Bilder gehören dem Röntgeninstitut/Arzt. Du kannst sie aber ausleihen. Oder gegen Bezahlung Kopien machen lassen.

Mir wurden bisher die Bilder immer ausgehändigt. Die Begründung der Ärzte war, dass die mein Eigentum sind, weil die ja von meiner Krankenkasse bezahlt werden. Ich muss die auch selber aufbewahren und mitnehmen, wenn einer der Ärzte nochmal drauf schauen will. Die Befunde bekomme ich auch immer im Original und die weiterbehandelnden Ärzte ziehen sich eine Kopie davon.

63

Ich habe meine Röntgenbilder auch immer alle unaufgefordert ausgehändigt bekommen.

0
33
@Nachtflug

Das ist heutzutage auch üblich. Herkömmliche Röntgenbilder nehmen jede Menge Platz weg, und die Lagerräume werden mit der Zeit ziemlich teuer.

Bei digitalen Röntgenaufnahmen ist es gar kein Problem mehr, der Patient bekommt einfach einen Ausdruck und die Bilder bleiben auf der Festplatte gespeichert.

0

Was möchtest Du wissen?