Hat man Anspruch auf Arbeitslosengeld, wenn man selbst kündigt?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Du musst mit einer Sperrzeit von 3 Monaten rechnen, ausser Du hast vielleicht einen Aufhebungsvertrag welcher normalerweise auch eine Sperre von 3 Monaten bedeuten würde, aber wenn man wegen Mobbing oder psychischer Grausamkeit geht und beim AA dann den Termin beim Amtsarzt hat und die das bestätigen hast Du keine Sperre. Hoffe ich konnte Dir helfen. viele Grüsse

Das gibt eine Sperrzeit von 3 Monaten. Genaue Infos beim Arbeitsamt einholen!

Das mit der "sicheren" Sperrzeit von 3 Monaten stimmt so nicht, zumindest war es vor einem Jahr anders, wie ich aus persönlicher Erfahrung im engen Kreis weiß.

Wenn man gute Gründe für die Kündigung nachweisen kann (z.B. persönliche Gründe wie Familienzusammenführung), hat man die Chance, dass die Agentur für Arbeit auf die Sperrzeit verzichtet. Also drum kämpfen lohnt sich eventuell. Hier ein link den ich gefunden habe:

http://www.beamte4u.de/eigenekuendigung.html

Ich hab selber gekündigt bekomme ich trotzdem alg 1 ???

Du würdest eine Speere von 3 Monaten bekommen. Nachlesen kannst du es sicher unter google...oder im Arbeitsamt dir das Heft für Arbeitslosengeld besorgen.

Wer selbst kündigt bekommt mindestens für 3 Monate kein Arbeitslosengeld.

Wo kann ich die genauen Regelungen nachlesen? Für einen Link/Tipp wäre ich dankbar.

0
@mokinys

Hol dir am besten die Broschüren bei der Arbeitsagentur direkt, oder hier: http://www.arbeitsagentur.de/

0

stimmt, so ist es im Gesetz festgehalten.

0

Was möchtest Du wissen?