Hat man als Student viel Freizeit, vgl Schulzeit?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Studieren ist - entgegen vieler Klischees -kein Zuckerschlecken. Du wirst gut zu tun haben, gerade wenn du Naturwissenschaften und ernsthaft studierst. Aber das wird dir im großen und ganzen mit jedem Studiengang so gehen. Insbesondere die Vor- und Nachbereitungszeiten sind wesentlich aufwendiger aus noch in der Schule. Zudem muss man meist noch nebenbei etwas arbeiten, um sich den Unterhalt zu verdienen. Du wirst aber, wenn du in diese Richtung willst, kaum um ein Studium herum kommen. Und wenn du eine Ausbildung machst, hast du auch eine 40Stunden+ Woche.

Zeit für Hobbies wirst du aber - wenn du dich gut organisierst - trotzdem haben. Aber nicht mehr soviel wie zu Schulzeiten (diese Erfahrung musste ich auch machen).

Im übrigen sind Semesterferien selten tatsächlich komplett Ferien. Im GEgenteil: Praktika müssen gemacht werden, Klausuren werden geschrieben und Projekte/Hausarbeiten gemacht.

Bei einer Ausbildung hätt ich halt nach Feierabend net mehr viel zutun, jedenfalls im Vergleich zu einem Student, denk ich jedenfalls mal...

Aber danke für die Antwort =)

0

DFu hast mehr Freizeit als in der Schule.Du MUSST ja nicht zu allen lesungen im gegensatz zur Schule.Du musst nur den ganzen stoff bis zur Prüfung können,ob du den aus deiner Lehrngruppe oder der lesung hast.Aba ich glaube die Prüfungen sind schwerer und der Stoff ist Umfangreich.Aba du musst ja nicht immer jeden tag laaaange da hin.

mehr lernen is natürlich net so toll xD aber wie lange dauert denn so ein tag mit vorlesungen, wahrscheinlich kann man das wieder nicht pauschal sagen....vll ja doch^^

0

Was möchtest Du wissen?