Hat man als Erwachsener eigentlich immer noch einen desinfizierenden Speichel?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Zur Aufkärung: Babsy haben keinen desinfizierenden Speichel. Wie sollte das denn gehen? Sie nehmen alles in den Mund, weil sie damit ihre Umgebung erforschen. Wie fühlt sich das an? Könnte man das essen? Auch beim Zahnen wird gerne auf Gegenständen herumgekaut, weil das den Zahndurchbruch erleichtert.

Erwachsene haben sehr oft krankmachende Erreger in ihrem Speichel. Deshalb sollte man als Mutter niemals den Schnuller in den Mund nehmen (habe ich schon beobachtet) und dann dem "noch gesunden" Säugling in den Mund stecken.

Wenn Kleinkinder auch mal Sachen in den Mund stecken dürfen, stärkt dass das Immunsystem. Zu behütetete Kleinkinder neigen mehr zu Erkrankungen. Es ist also absolut unsinnig, zu Desinfektionsmittel zu greifen. lg Lilo

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von GroupieNo1
11.04.2016, 20:18

Du widersprichst dir. Auf der einen Seite klingt das so, als wenn die böse Mama den Schnuller in Mund nimmt und damit Bakterien dem gesunden Kind gibt, was womöglich krank werden könnten, aber auf der anderen Seite sollen Kinder ruhig mal was in mind nehmen wegen der Bildung des Immunsystems.
Da ist doch der Schnuller der vorher im Mund der Mutter war das gleiche, Bildung des Immunsystems.

0

Babys haben keinen desinfizierenden Speichel. Im Gegenteil: Der häufige Kontakt mit Keimen trainiert ihr Immunsystem.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Desinfizierend ist nicht der richtige Ausdruck. Da ist kein Desinfektionsmittel drin. Allerdings enthält er bei Babys und Erwachsenen Lysozym, was in der Lage ist, Bakterien in sehr geringem Umfang abzutöten.

Ausreichend ist das nicht. Die Gefahr des Ableckens von Wunden ist, sich mit im Mund vorhandenen Bakterien zu infizieren. Man sollte das nicht tun. Säubern mit sauberem Wasser ist besser.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?