Hat man als Arbeitnehmer Anrecht auf vermögenswirksame Leistungen?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Es muss nur gezahlt werden, wenn tariflich vereinbart. Die Höhe der Zahlung ist auch tariflich geregelt. Allerdings kann der Chef auch mehr geben. Gleichbehandlungsgrundsatz stimmt auch. Aber wer wird schon einen Gerichtsprozeß anstrengen wegen der VL.

Mein Chef zahlte auch nicht, um aber die staatlichen Zuschüsse doch legal zu bekommen habe ich von meinem Bruttogehalt diesen Betrag definieren lassen und das hat funktioniert.

Die Zahlung von "Vermögenswirksamen Leistungen" ist keine Verpflichtung. Sie ist abhängig vom Tarifvertrag. Wenn es keinen gibt ist sie im Arbeitsvertrag geregelt. Wenn auch dort keine Zahlung vereinbart wurde dann hast Du auch keinen Anspruch auf VWL. Sollte Dein Chef einigen Mitarbeitern zahlen hast Du die Möglichkeit zur Gleibehandlung aufzufordern.

Auf Jedenfall muss er die Überweisung von Deinem Lohn übernehmen.

Was möchtest Du wissen?