Hat jmd. Erfahrungen mit der französischen Zwiebelsuppe. Ich habe sie einmal nach dem Rezept gekocht: sie sah schlecht aus, auch schmecken tat sie nicht so gut?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Wie hast Du die Suppe denn gekocht?

Wichtig ist, dass Du

1. Gemüsezwiebeln verwendest (und nicht die kleinen Speisezwiebeln)

2. die Zwiebeln länger bei milder Hitze dünstest und erst kurz vor dem Aufgießen mit Brühe kurz röstest, damit sie anbräunen (nicht schwarz werden lassen!)

3. Dass Du den richtige Käse verwendest (keinen Gouda, sondern Gruyère)

Hier ist ein Rezept, besonders viel falsch machen kann man eigentlich nicht: http://www.essen-und-trinken.de/rezept/424990/franzoesische-zwiebelsuppe.html#

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von JanBk
15.03.2017, 16:31

Ich habe ein Rezept im Kochbuch befolgt.

0

"DAS" Rezept gibt es für die meisten Gerichte nicht. Und mit so ungenauen Angaben kann dir niemand sagen, was du möglicherweise falsch gemacht hast.

Ich schließe mich der Meinung an, dass chefkoch.de (oder die App) eine gute Hilfe zum Kochen im Onlinezeitalter ist. Es lohnt sich auch, bei den jeweiligen Rezepten die Posts im Forum zu lesen.

Wenn dir "Fachbegriffe" und Grundtechniken beim Kochen nicht geläufig sind, kannst du die auch ohne Probleme im Internet recherchieren. Oder du besorgst dir - ganz altmodisch - ein "Grundkochbuch". Darin werden weitverbreitete Rezepte und Kochtechniken detailliert erklärt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hat meine Frau gestern gemacht, aber die Zwiebeln vorher nicht geröstet. Genießbar war sie trotzdem, aber mit angerösteten Zwiebeln wäre sie wohl besser gewesen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich mache sie immer so, bisher hat sie jedem geschmeckt:

Erstmal eine Brühe aus z.B. Rindfleisch oder Suppenhuhn und ordentlich Suppengemüse kochen, durchsieben und wegstellen.

eine Gemüsezwiebel (oder mehr, je nach Portionen) in schmale Viertelringe schneiden und mit etwas Butterschmalz andünsten. Das dauert ziemlich lange aber wenn die Zwiebeln glasig sind kurz die Platte hochdrehen und die Zwiebel etwas Farbe annehmen lassen, mit der Brühe ablöschen und abschmecken. Man kann auch bevor die Brühe dran kommt einen guten Schuss Weißwein zum ablöschen benutzen und verkochen lassen bis der Alkohol nichtmehr in der Nase piekt.

Das Brot für auf die Suppe ohne Fett kurz anrösten oder auch toasten, ich schneide es gerne vor dem rösten in Würfel weil es so leichter zu essen ist.

Einen leckeren, würzigen Käse drüberreiben und im vorgeheizten Backofen bei 200°C kurz überbacken bis der Käse schön aussieht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Am besten besorgst du dir die ChefKoch App. Da hast du auch für zukünftige Rezepte stets Antworten parat

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?