Hat jemand von euch schon eine Magen-Bypass-OP machen lassen?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

das is ne gesundheits gefährdung.. also wird das auch die kasse bezahlen... wenn nich zum psychater und sagen du bist vollkomm fertig und möchtest umbedingt abnehmen.. dann macht der ein gutachten und dann wird die kasse bezahlen

Sterberate 1:100, bitte ernst zu nehmen... Auch während, auch nach. Viele halten sich nach dem OP nicht auf und essen in operieren Magen- d. Magen zerplatzt und er stirbt. Kannst nie mehr Vitamine normal von essen annehmen, und auch wenn man die dir spritz in Muskel, verkürzt diese OP Deine Lebenserwartung um 30 Jahren! Hast dann oft Durchfall Kannst wegen sog. Dumping nicht süsses essen- sof. Erbrechen Kannst kein Fleisch wie früher verdauen, keine harte frische Sache, nur mix, weich gekocht...

Willst Du es wirklich?

0
@Isthaltso

Nein, diese OP ist mir doch zu gefährlich. Na gut, dann bin ich halt dick, aber ich versuche langsam abzunehmen und ich esse gesunde Sachen, so dass meine Blutwerte so ziemlich alle passen. Ich habe mir das lange mit der OP überlegt. Ich denke, die würde mein Lebensgefühl deutlich herabsetzen, denn was gibt es schöneres, als ein gutes Essen.

0

die Wahrscheinlichkeit, dass dir die Kasse das bezahlt, ist äußerst gering.

Adipositas (also Fettsucht) ist in Deutschland keine anerkannte Krankheit, sondern man setzt voraus, dass man keine Selbstdisziplin hat. Ähnliches galt für depressive vor 50 Jahren.

Heutzutage wird deshalb als probates Mittel bestenfalls eine Psychotherapie angesehen, aber kein chirurgischer Eingriff. Abgesehen davon hat man damit auch gar nicht ganz unrecht. Der Magen kann und wird nachwachsen, wenn er chirurgisch verändert wurde, weil der Magen sich den Essgewohnheiten anpasst. Solange du also die Essgewohnheiten nicht änderst, wird da nicht viel passieren.

Beides zusammen, Psychotherapie (erlernen von bewusster Ernährung), Sport und die OP zusammen können schon zum Erfolg führen.

Wenn du wissen willst, welche Magen-OP die beste ist, solltest du dich bei Adipositas-Spezialisten erkundigen, derer es in Deutschland allerdings nur eine handvoll gibt, da dies wie gesagt keine anerkannte Krankheit in Deutschland ist.

http://www.gastriccenter.de

Hallo, ich bin hier über diesen Blog hier gestolpert. Die Frau dort hat sich eine Magenbypass-OP machen lassen und schildert ihre Erfahrungen. Vielleicht hilft das ja weiter, wen das interessiert: http://magenbypass.bloggospace.de/

Was möchtest Du wissen?