Hat jemand von Euch Fibromyalgie und Krampfadern - wie ist das mit der Verträglichkeit von Kompressionsstrümpfen?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hast du die Fibromyalgie erwähnt, als du die Verordnung der Strümpfe bekommen hast?

Welche Stärke du brauchst, kommt darauf an, wie stark die Krampfadern sind!

einfach so dünnere nehmen ist nicht an zu raten!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Hooks
16.09.2016, 10:23

Die erste Verordnung hat der Hausarzt gemacht, der wußte das.

Die zweite Verordnung bekam ich vom Phlebologen, zu dem mich der HA geschickt hatte. Der wußte das vermutlich nicht.

Also diese Strümpfe ziehe ich jedenfalls nciht mehr an. Stufe 1 wäre auf jeden Fall besser als nichts, denke ich mir... ich frage mal den HA.

0

Bescheidene Frage: willst du die Fibromyalgie - diese "unheilbare", mit der ich mich 40 (VIERZIG!) Jahre bei hervorragender Facharzt-"behandlung" herumgeplagt habe, nicht lieber loswerden?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Wonnepoppen
16.09.2016, 13:22

Gegenfrage!

wie wird man die los?

3
Kommentar von Hooks
16.09.2016, 18:55

Tscha, wenn Du eine Idee hast?

0

Ich habe eine Freundin mit Fibro und ich selber trage die Strümpfe. Kann also die Frage nicht so recht beantworten, aber:

mein Gefäßmediziner, der mich operiert haben wegen der Krampfader, schrieb mir nach der OP Lymphdrainage auf. Das hat sehr gut geholfen, ich kann nicht beurteilen, ob es was für dich wäre, aber du könntest zumindest mal überlegen oder fragen...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Hooks
16.09.2016, 22:01

Dick ist es jetzt eigentlich nicht mehr, es tut nur so wahnsinnig weh, wenn ich mit den Fingern über die Haut streiche beim Ausziehen.

0

Was möchtest Du wissen?