Hat jemand viel erfahrung mit Katzen und kann mir bei meinem problem helfen?

... komplette Frage anzeigen

13 Antworten

Hallo TechmanHD,

nein, das was du dir da Vorstellst, ist unmöglich. Einer Katze das kratzen an einer Couch zu verbieten, obwohl sie noch nie eine Kralle zum kratzen angesetzt hat, ist völliger Quatsch und wird nie im Leben funktionieren. Dann kauf dir bitte einen Hund. Hunde lassen sich Erziehen, Katzen eben nun mal nicht.

Wenn man sich eine Katze oder auch andere Haustiere anschafft, gehören kleinere "Unfälle" wie z.B. kratzer im Sofa, eben auch dazu.

Allgemeininfo zum Thema Erziehung bei Katzen:

Katzen lassen sich nur in einem gewissen Maß erziehen, sagen wir lieber Trainieren. Und es gibt einfach Dinge, die sie nie lernen kann, weil sie gegen ihre Natur sind. Dann hättest du dir vielleicht besser einen Hund anschaffen sollen. Katzen werden Verbote immer übertreten und Reviergrenzen, z.B. wie der verbotene Sessel, überschreiten.

Du kannst es mit dem Kommando "NEIN!" versuchen. Immer dann, wenn du die Katze bei einer Tat erwischst, in einem strengen, möglichst immer gleichen Tonfall "Nein" sagen. Manche Katzen reagieren besser auf "Lass das!" Hierbei sollte die Betonung auf dem "S" liegen, da es für die Katze wie ein fauchen eines Artgenossen klingt.

Bitte niemals eine Katze für ihr Fehlverhalten bestrafen. Denn Katzen sind einfach nicht in der Lage, eine Bestrafung mit der vermeintlichen Tat zu verknüpfen.

Mittelalterliche Methoden wie Wasserspritze oder Zitrusdüfte, Pfeffer, Zwiebeln, Chinaöl ect. sind unbedingt zu vermeiden. Dies kann das Vertrauen zwischen Mensch und Katze derart schaden, das die ganze Situation nur schlimmer und am Ende, möglicherweise, die Katze Unsauber wird.
Die Katzenverhaltensberaterin Christine Hauschild hat diese
"Therapiemaßnahme" mit dem Wasserspritzen z.B. mal unter die Lupe
genommen.
http://www.snautz.de/magazin/katzenerziehung-ohne-spruehflasche.html

-----------------------------------------------------------------------------------------------------

Dann zum Thema Kratzen generell. Kratzen ist eine Kommunikationsform. Das Massive kratzen an Möbel, Teppichen, Tapeten ect. machen Katzen meist auch nur, wenn sie zum einen nicht genügend Kratzmöbel haben, oder sonst vielleicht auch gesundheitlich etwas nicht in Ordnung ist.

Allgemeininfo zum Thema Kratz-Markieren:

Wenn die Katze täglich deinen Nippes neu dekoriert oder deinem Sofa ein neues Design verpasst...

Katzen kratzen um ihr Revier zu markieren, es dient zur Kommunikation. Daher nennt man dieses Verhalten auch schlicht weg Kratz-Markieren. Das kratzen gehört zum natürlichen Verhalten einer Katze, abgewöhnen ist daher unmöglich.
Kratz-Markieren führt oft zu Problemen, da die Besitzer das Verhalten ihrer Katze nicht verstehen und man erfüllt, auf irgendeine Weise, nicht die Bedürfnisse der Katze.
Ursachen können sein : Die Katze hat Langeweile und ist unterfordert oder man bietet der Katze einfach nicht genügend, oder die richtigen, Kratzmöbel an. Auch ist es bei Kratzmarkieren wichtig, das die Kratzmöbel an der richtigen Stelle stehen.

Kratzmöbel: Kratzbaum, Kratzecke, Kratzbrett, Sisalteppisch ect.
Der Richtige Platz: Das muss man ausprobieren.

Das massive kratzen an Möbeln, Tapeten oder anderen Gegenständen wird oft als eine Verhaltensstörung angesehen.
Ursachen können sein: die Katze ist überfordert, wenn zum Beispiel eine Veränderung in ihrem gewohnten Umfeld statt fand z.B. durch Umzug, Renovierung, Urlaub, neues Katzenklo/Streu, neue Möbel, Streit unter den Besitzern, fremde (neue) Katze in der Nachbarschaft oder im Garten, Schwangerschaft, Verlust der Bezugsperson. Ebenso können aber auch Stress und Angst dafür zuständig sein, wenn die Katze massiv an einem Gegenstand kratzt.

Was man bei einem solchen Kratz-Markieren auf KEINEN Fall machen darf, ist Bestrafen. Bestrafungen wie Wasserspritzen, Ätherische Öle, Zwiebel-/Zitronenduft und solche Dinge, sind ein absolutes No go !! Denn zum Beispiel die Ätherischen Öle, wie Japanisches Heilöl, greifen die feine Nase der Katze an und können diese sogar, bei Überdosierung, schädigen. Katzen können eine Bestrafung nicht mit ihrer vermeintlichen Tat verknüpfen. Durch eine Bestrafung kann man das Vertrauen seiner Katze erschüttern und die Situation nur noch verschlimmern.

Um also dieses massive Verhalten ernsthaft in den Griff zu bekommen braucht man viel Geduld !! Aber auch Verständnis, Liebe und Zuneigung für die Katze. In ganz schlimmen Fällen kann oft nur noch eine Katzentherapeutische Hilfe helfen.

Alles Gute

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es gibt bei katzen keine 100% Garantie das sie nicht an die Couch geht. Sie muss sich nicht mal kratzen es reicht schon wenn sie mal beim schlafen erschrickt und aufspringt. Die Leder Couch wird bei Katzen Haltung zu 100% den einen oder anderen Kratzer abbekommen.

Lasst das mit den Katzen (wenn dann bräuchtet ihr eh 2) lieber. Das würde nur Stress mit deinem Vater geben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ihr müsst der Katze beibringen, dass sie da nicht rumkratzen darf. Bis dahin würde ich sie gar nicht auf die Couch lassen.
Kauft ihr vill einen kratzbaum, oder besorgt einen Teppich, auf dem sie machen kann was sie will. Kratzen ist einfach ein "Instinkt"(?) von Katzen, wenn ihr ihr das beibringt, macht sie das auch nicht. Zur not könnt ihr der Katze auch die Couch komplett verbieten...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von kuchenschachtel
17.04.2016, 22:10

(wenn ihr eine andere Couch o.ä. habt, kuschelt erstmal da mit ihr, wenn sie dann da dran kratzt, nehmt die Pfote da weg, Katzen verstehen das irgendwann und machen es dann nicht mehr)

0
Kommentar von TechmanHD
17.04.2016, 22:11

Wir wollen ihr die couch ja nicht verbieten müssen wir wollen ja eine katze um mit ihr auf der couch zu kuscheln trotzdem danke

0

Meine Kater kratzen mir nie an der Couch, was aber öfters passiert ist das die beide spielen und da unabsichtlich Kratzer machen.

Ich habe eine glatt Leder Couch, bis jetzt hab ich auch alle Kratzer mit feuchten Tuch raus bekommen. Also so tief sind die Kratzer nicht wenn sie es unabsichtlich machen.

Jedoch sollt ihr euch 2 Katzen nehmen und nicht 1. das wäre für die Katze wie in Einzelhaft zu sitzen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn eine Katze etwas nicht machen soll, hilft es natürlich nicht, ihr das einmal logisch zu erklären, sondern man muss sie immer wieder davon abhalten.

Meine Katze hat sich ihre Krallen immer an meiner Schallplattensammlung geschärft. Und jedesmal habe ich einen Schlüsselbund in ihre Richtung geschmissen, der auf dem Boden viel rasselnden Lärm verursacht hat. Als sie klein war, musste man das bis zu zehnmal machen, bis sie es begroffen hatte. Jetzt mit 13 Jahren reicht ein scharf ausgesprochenes "Nein!"

Aber wir leben schon in einer verdrehten Welt, in der eine Couch mehr wert ist, als Kindern den Respekt für Tiere beizubringen.

Und übrigens – last but not least –, Glattleder hat in der Regel weniger Anziehungkraft für die Krallen einer Katze als z.B. ein an die Wand genageltes Stück Fußabtreter. Oder natürlich speziell mein Frotteebademantel. :-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wir haben auch eine Leder Sofa  wir haben unsere Katze beigebracht nur auf die Stelle zu gehn wo eine Decke ist die Decke liegt immer da. Sie hat es schnell gelernt 

der Katze beizubringen nicht zu kratzen ist fast unmöglich da die Katze sich Bein schmusen wohl fühlt und dan den Muttertritt macht ( mit den Krallen irgendwo rein picksen und wieder raus )

ich hoffe ich konnte euch helfen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du ihr von anfang an angewöhnst nicht selbst aufs sofa zu springen (wenn nötig auch mit einem leichten klapser auf den popo)und du ihr ein anderes festes schlafplätzchen gibst in dem sie sich wohl fühlt, denke ich wird das kein problem. Bei uns hat das zumindest funktioniert meine katze weiß genau ,dass sie nur auf meinen schoß liegen darf.Das hängnt natürlich auch von der katze ab.
Ihr könntet auch an einer stelle des sofas eine decke hinlegen auf die sie sich dan legen kann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dann würde ich eher eine ältere Dame Herren bevorzugen.. Sie sind meißtens ruhiger..bei jungen Katzen ist es eher turbulenter..sie sind oft sehr verspielt und wissen ja nicht was sich gehört oder nicht..sonst kenn ich nur ein Mittel,Flasche aus dem Tier Geschäft das ist ein Geruch den die Katzen nicht mögen..aber ob die Couch davon Flecken tragen könnte müsste man auf der Flasche hinten schauen..oder die Variante mit der Sprühflasche mit Wasser..das müsste man dann ausprobieren;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Meine Kater kratzen mir nie an der Couch, was aber öfters passiert ist das die beide spielen und da unabsichtlich Kratzer machen.

Ich habe eine glatt Leder Couch, bis jetzt hab ich auch alle Kratzer mit feuchten Tuch raus bekommen. Also so tief sind die Kratzer nicht wenn sie es unabsichtlich machen.

Jedoch sollt ihr e

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hi du! Würde die Katze denn auch rauskommen? Da sind sie nämlich meist viel zu beschäftigt als dass die an einer Couch herumkratzen würden. Sie haben ja draußen genug Bäume... Trotzdem würde ich mir keine verspielte Jungkatze anschaffen, da diese oftmals einfach alles zerstören und wenn man nicht viel Erfahrungen mit Katzen hat, denn sie sind nicht einfach, sollte man das lieber lassen. Eine alte, ausgeglichene und vor allem ERFAHRENE Katze aus dem Tierheim dürfte da besser für euch geeignet sein. Ein altes Tier bringt ja meistens, (wenn es gesund ist) keine Nachteile. Aber alte Karten haben nicht mehr so den Drang, Sachen kaputt zu machen und kuscheln trotzdem liebend gerne. Sie sind aber generell einfacher für unerfahrene Menschen. Aber ihr müsstet euch wirklich sicher sein und auch euer Vater muss einverstanden sein, denn vor allem für eine alte Katze, die evtl schon öfter "rumgegeben" wurde, muss es ein "für-immer-zuhause" sein. Das heißt nicht, dass ihr, wenn ihr nicht sicher seid eine kleine Katze nehmen sollt, auf keinen Fall! Aber ihr müsst euch einfach sicher sein, damit die Katze bei euch ein schönes Leben für immer verbringen kann. Und denkt dran, Katzen werden alt. Deshalb auch lieber eine alte nehmen, aber Tierarztkosten bedenken. Da muss euer Vater auch einverstanden sein. Also, gebt einer alten Katze aus dem Tierheim ein gutes für-immer-zuhause und dann habt ihr was gutes getan und habt abends jemanden zum kuscheln. Aber lasst sie bitte raus, dann sind Katzen generell ausgeglichener und können auch ihren Spaß haben :) LG Unicorn200

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Unicorn200
17.04.2016, 22:26

Achso und einen Kratzbaum bitte auch unbedingt besorgen!

0

Es gibt bestimmte Sprays das die Katzen von bestimmten orten vernhält. Dies funktioniert mit Geruch. Aber ob das Funktioniert garantiere ich nicht und wenn schon könnte es sein das wir Menschen es auch können oder Flecken hinterlässt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wir haben manchmal auf den Stellen, wo die Katzen oft liegen Handtücher (Hauptsächlich wegen den Haaren)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nicht dass ich wüsste. Besser ihr holt euch erstmal keine, bevor ihr sie wieder abgeben müsst

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?