Hat jemand Tipps, wie man ein Baby dazu bekommt, mehr zu trinken?

13 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich habe genau dasselbe Problem. Mein Sohn ist 10 Monate alt (der jüngste) und so langsam würde ich gerne abstillen (stille noch abends und morgens). Doch er trinkt kein Wasser. Mit gesüßten Sachen will ich nicht anfangen, da man dann nicht wieder davon loskommt. Natürlich ist doch das Wasser trinken. Zur Zeit habe ich die Lösung, dass ich ihm beim Brei füttern nebenbei immer mal einen Löffel Wasser gebe. Das mache ich jetzt seit drei Wochen und so langsam gewöhnt er sich dran. Meine Hebamme sagt, ich soll mir darum keinen Kopf machen. Wenn die Kleinen Durst haben, dann trinken sie auch! Hört sich eigentlich logisch an aber so ganz kann ich nicht darauf vertrauen... Mich beruhigt, dass die Breie und Gläschen ja zu 80% eh aus Wasser bestehen.

Danke für die gute Antwort! :-)

0

In diesem Alter sollte ein Kind schon 100 ml / kg Körpergewicht trinken. Wenn Du ne Flasche morgens und abends gibst hast Du ja schon fast die Hälfte, dann noch ein bissle an Nahrung enthaltenes Wasser abzeihen... So und ich gebe meinem Sohn nur Wasser, denn es kennt ja noch gar nichts anderes. Man sollte nicht den Kindern den eigenen Geschmacksinn aufdrängen. Nu´r weil ich kein Wasser mag, muß es ja trptzdem keine Schorle für das Kind sein. Ich verstehe aber dein Problem und hatte die selben Probleme. Ich habe ihm immer wieder alle 20 min etwas zu trinken angeboten, denn Trinken kann man antrainieren. Natürlich habe ich auch tee und Schorle probiert, aber ganz ehrlich, es ging genauso gut oder schlecht wie mit normalem Wasser. Und jetzt 6 Wochen später klappt das wirklich gut. Wie gesagt, biuet eihm immer wieder was und und trinke selbst vor seinen Augen, als Vorbild :-)

Ich trinke andauernd vor ihren Augen (übrigens auch Wasser oder ungesüssten Tee). Meine Tochter bekommt keine Ersatznahrung. Sie bekommt Brei.

0
@Eva1979DL

Noch eine Frage: Wo hast Du denn die Information mit den 100ml/kg Körpergewicht her? Das interessiert mich. Und danke für die Antwort.

0
@Eva1979DL

http://www.gesundeskind.com/

Diese Ärztin hat ein Buch geschreiben. Dort habe ich es gelesen. Ich finde ihre Tipps sehr sinnvoll. Das Buch heißt Gesundheit und Erziehung für mein Kind , für Kinder von 0-6 Jahren

0

Auf keinen Fall würde ich mit Lebensmittelfarbe tricksen, auch später nicht. Ist zwar nicht schädlich aber dann gewöhnt sie sich doch nur an dieses unnatürlich gefärbte Zeugs. Mach ihr doch einfach mal ganz wenig Saft mit rein. Muss gar nicht viel sein. Und probier verschiedene Sorten aus. Apfelsaft oder Traubensaft finden die kleinen im allgemeinen immer gut. Orangensaft vielleicht nicht unbedingt wegen der Säure. Ansonsten würde ich darauf vertrauen das sie sich genug Flüssigkeit holt wie sie es braucht, solange nur immer was zur Verfügung steht wo sie ran kommt.

Saft ist wirklich nicht gut für die Kleinen. Viel zu viel Säure, die die Knochen angreift. AUch wenn es nur wenig ist, gewöhnt sich das Kind an die Süße und wird sein Leben lang nur Süßes trinken!

0
@fanina

Die Säure greift die Knochen an? Hab ich ja noch nie gehört sowas. Ich meinte eigentlich eher deshalb weil manche Babys/Kleinkinder dann Probleme mit dem Wundwerden haben wenn sie saure Sachen zu sich nehmen. Und etwas Süsse aus dem Saft schadet wohl sicher nicht sonst dürfte man ja auch kein Obst zu essen geben.

0
@Jojoja

Ich habe als Kind kaum Wasser getrunken, eher süßen Tee.

Und seit der späten Kindheit / Anfang Pubertät trinke ich an heißen Tagen viel Wasser und selten mal Fanta.

Von daher kann man sowas nicht pauschal sagen, das kommt auch auf die Einstellung des Menschen an sich an.

0
@Smudo1284

Der Zucker aus Getränken ist für die Zähne viel schädlicher als der aus Obstbrei, weil die Flüssigkeit (vor allem beim Trinken aus einer Schnullerflasche) länger mit den Zähnen in Kontakt ist.

0
@Eva1979DL

Na. Schnullerflasche sollte sie ja auch gar nicht mehr brauchen. Wir reden ja von trinken nicht von nuckeln. (sorry für den späten Kommentar, war offline)

0

Gibt man den Babys die Babynahrung kalt oder warm?

Hallo. Ich muss in den Ferien ein Baby betreuen. Muss ich die Babynahrung die in Gläsern angegeben ist (z.B Spaghetti Bolognese/ Kartoffel Gemüse Pute) dem Baby kalt verfüttern oder (lauwarm) erhitzen?

...zur Frage

baby trink nicht aus dem becher/trinklerntasse

hab es geschafft,das mein baby nun wasser trinkt und kein pre mehr. allerdings, stehe ich vor einem erneutem problem. mein kind 10 monate,trinkt nicht aus einem becher oder trinklerntasse. die becher oder tassen,werde mit wildem geschrei aus meiner hand geschlagen. wenn ich sie meinem baby erneut anbiete,wird sie genommen,herum geschleudert,dass ich daneben nass werde und anschließend auf den boden geworfen. versuch ich es nochmal,wird heftigst getobt und geweint. aus der nuckelflasche trinken, ist kein problem. leider erfolgt das noch im liegen. ich versuch es ja im sitzen aber da wird auch heftigst protestiert. die flasche zum spielen,interessiert mein kind nicht. habs auch mit dem nachahmungstrieb versucht aber jeder becher,jede tasse oder ein jedes gefäß,wird mir sofort aus der hand geschlagen,oder auf dem tisch stehend,durch die gegend geworfen.ich muss dazu sagen,dass mein kind in die trotzphase gekommen ist. es ist zwar besser geworden,weil ich nicht darauf eingehe,aber das ist dann ein problem mit dem neuen kennen lernen. was das essen anbelangt,so bekommt mein kind mitlerweile ganz normale aber milde familienkost am essenstisch. aber das trinken lernen.... werde deswegen von der familie schief angesehen. mein kind ist gemütlich geworden,was das trinken betrifft und hat keine lust,was neues auszutesten.

habt ihr noch eine idee?

...zur Frage

Sohn im Bett?

Hat jemand ne Erklärung dafür warum kleine Kinder im Elternbett kreuz und quer rum liegen? In seinem eigenem Bett braucht er nie so viel Platz 😀

...zur Frage

Sollte man ein Kind mit 2 bis 3 Jahren noch stillen?

Ich kenne jemand Sie stillt mit 2 bis 3 ihren Sohn noch, ist das ok?

...zur Frage

Brille für Babys und Kleinkinder?

Ich bin aus beruflichen Gründen auf der Suche nach einem Brilllenmodell für Babys und Kleinkinder. Bei den großen Brillenketten werde ich nicht fündig bzw. finde ncht das was ich suche. Sie müssen leicht, bequem und bruchsicher sein.

Mit welchen Brillen habt ihr gute Erfahrungen gemacht? Könnt ihr mir einen guten Händler empfehlen? Was haltet ihr von Brillen aus weichem Kunststoff?

Wie ist das eigentlich mit der Zuzahlung bei Brillen? Gibt es hier Unterschiede zu Jugendlichen und Erwachsenen?

Ich danke euch für eure Hilfe.

Sora

...zur Frage

Komisches Material - Gefährlich für Kleinkind?

Ich habe meine alten Puppensachen für mein Kleinkind herausgesucht und nun gesehen, dass der Köchlöffel sich so komisch auflöst. Er zerbröselt richtig. Wie kann das sein bei einem Plastiklöffel? Ist das wohlmöglich giftig? Sie hatte ihn ganz kurz im Mund. Hab die Sachen natürlich sofort weg aber Sorgen mache ich mir trotzdem. Was kann das für ein Material sein?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?