Hat jemand Tipps meine Mutter wie ich meine Mutter überreden kann?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hallo,

Zunächst mal hält man nicht eine Katze, sondern zwei Katzen. Und dann seid ihr ja nicht einmal in der Lage, euren Hund artgerech tzu halten, also ist es wohl besser, wenn du keine Katze bekommst.

http://www.katzen-fieber.de/einzelhaltung-katzen.php

Liebe Grüße

antonikle 04.07.2017, 19:10

Wieso halten wir unseren Hund nicht artgerecht?!

0
BrightSunrise 04.07.2017, 19:12
@antonikle

Weil Hunde Rudeltiere sind, die zu ihrem Rudel (das seid ihr) gehören. Sie sollten nicht den ganzen Tag alleine draußen verbringen müssen. Oder seid ihr 20 Stunden täglich draußen - unabhängig vom Wetter?

1

Deine Mutter muss auch die Kosten dafür tragen, also ist es ihre Entscheidung die du akzeptieren musst. Katzen brauchen verdammt viel Aufmerksamkeit, sie wollen auch gerne raus und ihr werdet die beiden Tiere nicht ständig trennen können. 

Wenn du viel alleine bist kümmere dich doch um euren Hund, der ist anscheinend fast nur draußen und genauso alleine wie du....

Diese Frage gibt es schon unzählige Male. Heranwachsende wollen unbedingt eine süüüße Babykatze haben. Alles, was dagegen spricht, wird geflissentlich ignoriert.

Aber was soll später aus dem Tier werden? Katzen werden 20 Jahre alt. Weißt du denn jetzt schon, wo du in 5 , 10 oder 15 Jahren bist, wie du lebst und ob du da eine Katze haben kannst? Deine Mutter will ja keine Katze um sich haben - das ist auch nicht ihre Pflicht. Die armen Viecher, die durch Überreden der Eltern zu Teenies geraten sind, landen meist später im Tierheim.

Es wäre sehr egoistisch von dir, ein Tierchen anzuschaffen, nur damit du nicht so alleine bist. Das dann in absolut nicht artgerechter Einzelhaltung in der Wohnung eingesperrt wäre. Mit einem Todfeind vor der Tür.

Eine Katze ist kein Gegenstand, sie ist ein denkendes, fühlendes Wesen, sie hat Bedürfnisse, Vorlieben und Abneigungen, Freude und Angst.

Ihr habt doch schon einen Hund! Was ist mit dem? Langweilig geworden? Das gleiche Schicksal würde unweigerlich auch die Katze ereilen.

Ich rate dir, mehr rauszugehen, such dir Gleichgesinnte und Freunde (im Real-Life, NICHT bei Facebook & Co!). Wenn du Tiere magst, hilf im nächsten Tierheim aus, ersatzweise auch in einem Reitstall oder Ähnlichem.

Geh viel mit dem Hund raus - er braucht deine Zuneigung. Beschäftige dich mit ihm. Er lebt ohnehin unter fragwürdigen Bedingungen (lebt alleine draußen = für ein Rudeltier nicht artgerecht). Und verschiebe deinen Wunsch nach einem eigenen Haustier auf später, wenn du deinen Weg gefunden hast.

Die Katze möchte aber auch gerne raus gehen. Was machst du dann?

Was machst du mit der Katze, wenn du mit der Schule fertig bist und arbeiten gehst? Auch eine Katze will nicht alleine sein!

Wenn deine Mutter keine möchte, musst du das akzeptieten!

Naja die Katze würde ja auch in den Garten wollen... Nicht dass der Hund sie dann zerfleischt...
Willst du nicht lieber  2 Kaninchen oder Meerschweinchen holen? (müssen immer 2 zur Zeit sein)

Was möchtest Du wissen?