Hat jemand Tipps für eine gute erlebnisserzählung?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Versuche, möglichst lebendig von etwas zu erzählen. Dazu benutze möglichst viele und verschiedene Adjektive (Eigenschaftswörter), nicht nur 'gut, schön, schlecht'. Benutze auch abwechslungsreiche Verben (Tätigkeitswörter), nicht nur immer 'gehen' oder 'sagen'. Auch die wörtliche Rede oder Ausrufe können eine Erzählung lebendiger machen. Falls Dir Vergleiche einfallen, benutze sie ebenfalls, um eine Erzählung etwas aufzupeppen.

Sagen wir mal, Dei Thema wäre 'Ein Erlebnis auf meinem Schulweg'. Dann schreibe nicht: 'Eines Morgens ging ich zum Bus', sondern: 'Eines Morgens rannte ich so schnell ich konnte zum Bus, damit er mir nicht schon wieder vor der Nase wegfuhr.' Schreibe nicht; Der Fahre sagte:"Steig ein.", sondern; 'Der Fahrer, der wie ein drohender Herrscher auf seinem Sitz noch auf mich wartete, meckerte mich an: "Jetzt steig aber schleunigst ein, du Schlafmütze."

Du sollst einfach das machen was in deiner Phantasie auftaucht und Adjektive, Verben , Wörtliche Rede, aber alles so wie es dir gefällt und schon hast du eine gute Geschichte (hoffe ich mal :D)! Allerdings glaube ich, dass das dir jetz nichmehr helft XD!

Wenn du eine gute Geschichte schreiben willst, mache es so wie alle guten Autoren auch:

Lese in anderen Büchern . Es gibt keinen guten Songschreiber der vorher nicht viel Musik gehört hat , keinen Künstler der sich nicht vorher mit einem Vorbild beschäftigt hat und auch keinen Autor der nicht vorher in anderen Büchern gelesen hat.

Wenn du nicht so viel Zeit hast, lies nur ein paar seiten eines Buches das deiner Meinung nach geeignet ist, und achte sehr genau darauf wie das ganze geschrieben ist. Versuche jetz das Buch nachzumachen und setze nur deine eigenen Worte ein , wenn du dann ein bisschen übung hast wirst du von selber noch ein paar stellen abändern.

Viel Erfolg ;)

Was möchtest Du wissen?