Hat jemand Tipps für den Bau eines Billard Tisches?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Eigentlich gehört das zu den Kommentaren zur Antwort von AdpClan rein aber die Info ist auch für den Fragesteller interessant...

Leute ihr verrennt euch da in was...

Schiefer ist schon mal vollkommen korrekt aber dabei sollte man einiges beachten/ bedenken...

Für einen vernünftigen Tisch sollte die Platte auf jeden Fall um die 5 cm dick sein. Optimal wäre es wenn diese aus einem Stück besteht jedoch wird die dann so schwer das Transport o. Handling zur Tortur werden und sie mit ziemlicher Sicherheit dabei zu Bruch geht.

Solche Platten bestehen daher bei einem Großteil der Tische aus 3 Teilen. Aus denen musst du eine glatte und vor allem plane Oberfläche heraus zaubern und da wird´s dann interessant.

Sagen wir mal der Unterbau ist soweit fertig und die Platte kann rauf:

  1. Als erstes muss der komplette Unterbau an seinen endgültigen Platz (definitiv der Endgültige) gestellt und ausgerichtet werden. Als nächstes werden die Platten aufgelegt und auch der obere Rahmen aufgesetzt der also logischerweise zu diesem Zeitpunkt auch fertig sein sollte.
  2. In diesem Zustand bleibt das Ganze erstmal 1 bis 2 Tage stehen damit sich Unterbau sowie der Boden darunter in Ruhe setzen können.
  3. Nach der Ruhezeit den Rahmen und die Platten wieder runter und den kompletten Unterbau nochmal ausrichten.
  4. Jetzt die Platten drauf und diese dann auf dem Unterbau so ausrichten das an den Nahtstellen keinerlei Höhenunterschied entsteht und gleichzeitig die Platte im Ganzen plan und "im Wasser" liegt bevor du sie dann endgültig mit dem Rahmen verschraubst.
  5. Ist das geschafft geht´s ans verspachteln und anschließend an´s schleifen was wiederum absolut sauber und ohne jegliche Unebenheit geschehen muss.

Bevor der Rahmen aufgesetzt und verschraubt werden kann wird jetzt erstmal das Tuch aufgespannt und anschließend (kannst du dir bestimmt denken) der komplette Tisch nochmal im Ganzen ausgerichtet. Hinzu kommt dann noch der Bau des Rahmens und der Unterkonstruktion bei dem wir von einer Toleranz im Bereich von max. einem Millimeter sprechen. Viele Teile müssen sowieso noch zugekauft werden wie z.B. die Banden die auch bezogen werden müssen.

Ich hoffe ich konnte mal einen kleinen Eindruck vermitteln was da a bissi zu beachten ist und auf euch zukommt. Ich finde es absolut genial wenn sich jemand dafür interessiert und sich mit dem Thema auseinandersetzen will und würde somit mit Sicherheit keinen davon abraten wenn ich nicht ganz genau wüsste was ein solches Projekt an Aufwand und Schwierigkeiten mit sich bringt...

Trotzdem, mein Angebot steht... Bei Fragen einfach sagen...

Das größte Problem wird wahrscheinlich die beheizte Schieferplatte sein...

Die Maße und Abstände eines Billardtisches zu finden sollte nicht so schwer sein.

Die Filzbespannung etwas knifflig aber wo bekommst du eine so große geschliffene Schieferplatte her?

EsgibtGeister 04.05.2016, 01:17

im fachhandel für so steine

gibt es bei uns, die haben zwar hauptsächlich mamor, aber können bestimmt schiefer besorgen

die bekommen den in so blöcken und schneiden den dann

1
AdpClan 04.05.2016, 01:19
@EsgibtGeister

Bin jetzt kein Großhändler aber wenn ich mir anschaue was Schiefer kostet und dann auch noch geschliffen... denke ich kann ich mir auch direkt einen Billardtisch kaufen.

1

Moin allerseits...
Also eine beheizte Platte hast du ausschließlich bei Carambol.
Ich spiele Pool und Snooker schon seit vielen Jahren im Ligabetrieb und habe in dieser Zeit wirklich etliche Tische auf- und abgebaut, neu bezogen sowie repariert und kann dir dazu eigentlich nur sagen "Vergiss es" bzw. "Viel Spaß" wenn du es trotzdem angehst.

Solltest du dein Vorhaben wirklich ernsthaft in die Tat umzusetzen wollen bin ich aber gerne bereit dir mit Rat und Tat zur Seite zu stehen.

Was möchtest Du wissen?