Hat jemand solche erfahrungen gemacht mit den eigenen eltern?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Ehrlich gesagt, es ist für niemanden einfach der unbewusste Elter hat und das sind 98% aller Eltern. Viele Eltern meinen es gut und wollen das Beste, aber wollen das Kind kontrollieren und ihm ihre Werte aufdrängen.

Ein Kind brauch aber Freiheit sowie Verbundenheit. Klingt für manche paradox, weil sie es nicht gewohnt sind. Aber da das unsere Grunderfahrung ist, es ist ja mal 9 Monate gegangen, dass man gleichzeitig gewachsen ist (frei ist) und verbunden ist, sehnen sich eig. alle Menschen auf diesem Planeten danach frei zu sein, das zu tun was sie lieben und trotzdem bedingungslos geliebt zu werden. Natürlich gehören zu Beziehungen auch Verpflichtungen wie Respektvoller Umgang, gegenseitige Wertschätzung usw. ist ja auch sehr individuell. Deswegen ist die Erfüllung einer Beziehung Freiheit und Verbundenheit meiner Meinung nach und bewusste Menschen/Eltern würden auch so oder so ähnlich handeln.

Dieses ständige kontrollieren wollen vermittelt nur eins: kein Vertrauen zum Kind und somit ein niedriges Selbstwertgefühl was erst wieder aufgebaut werden muss. Das ist übrigens auch der Grund warum man sich nach der "normalen" Schule erstmal erholen muss was das Selbstwertgefühl angeht, da es da ähnlich zu geht. Ich kenne das sehr gut und bin durch eine noch tiefere Phase gegangen bin mit 17 dann zu meinem Vater gezogen. Heute bin 18 Jahre jung. :)

Das wird wieder, arbeite bewusst an dir und dann blühst du wieder auf, aber nimm dir Zeit das geht nicht von heute auf morgen.

LG Alex :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Deine Eltern vermissen dich! Da gibt es bestimmt ein Kompromiss! Am Freitag nach der Schule/Arbeit gehst du direkt nach Hause und bleibst bis Samstagabend dort, danach gehst du zu deinem Freud.....

Oder so ähnlich

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?