Hat jemand schonmal Fotoabzüge mit einer analogen Kamera abfotografiert, Wenn ja, wie ist da die Qualität ?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Gegenfrage: Was für Qualitätsansprüche stellst du an ein Repro?

Egal ob analog oder digital, ein 100%ig identisches Repro von einer Vorlage zu erstellen ist viel schwieriger als die meisten denken.

Die Kamera muß 100% parallel ausgerichtet werden, damit die Vorlage plan und ohne Unschärfen an den Rändern fotografiert werden kann.

Auf die Größe und Ebenheit der Vorlage kommt es auch an.

Am besten kann die Kamera mit einem Reprostativ ausgerichtet werden.
Die Ausleuchtung ist mit zwei Lichtquellen rechts und link möglich.
Für gewölbte Vorlagen ist eine matte Glasscheibe hilfreich, welche die Vorlage plan hält. Eventuell ist ein Polfilter oder Polfilterfolien zum entfernen von Spiegelungen durch Lichtquellen (Beleuchtung, Fenster, Türen ...) erforderlich.

Farbe und Kontrast 1:1 hinzubekommen ist dabei die hohe Kunst der Reprofotografie. Normale Filme sind dafür zu Kontrastreich. Für Repros gab es früher einen Kodak Ektachrome, der auch von Museen für Repros von Gemälden und Kunst verwendetet wurde. Dieser Film war weicher in der Gradation und hatte eine differenziertere Farbwiedergabe.

Die heute noch erhältlichen Farbfilme und Diafilme können sind für gute Repros zu hart und können nicht alle Details umsetzen.

Aber auch mit einer Digitalkamera ist eine RAW-Eintwicklung erforderlich um eine 1:1 Reproduktion zu erreichen.

Um einen Vergleich mit den Original-Farben und Grautönen zu haben wird als erstes eine Aufnahme mit Graukeil und Farbkeil gemacht. An Hand dieser beiden Referenzkeile, kann man am Monitor den Kontrast und die Farben im RAW-Konverter fein einstellen.

Früher war das sogar ein Beruf: Reprofotograf. Aber die hatten dann auch richtig große Apparate mit aufwändiger Lichttechnik und größeren Filmformaten zur Verfügung.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo!

Klar. So hat man dies die letzten 100 Jahre gemacht. Wenn man es richtig macht, ist die Qualtät top. Wahrscheinlich besser als mit einer Digitalkamera.

Gruß
Falke

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von bonsaiblogger
23.05.2016, 20:36

Scheinbar hast du das noch nie gemacht? Gute Repros zu erstellen ist sehr schwer.

1

Was möchtest Du wissen?