Hat jemand schon mal eine Arthroskopie gemacht?

4 Antworten

Ist nicht schlimm, habe ich selbst schon hinter mir. War nach 2 Std. wieder voll da nach der Vollnarkose. Durfte allerdings erst selbst aufstehen, nachdem der Typ von der Krankengymnastik da war und mir erklärt bzw.gezeigt hat, wie ich am Besten die erste Zeit aufstehe und Treppen steige mit möglichst wenig Schmerzen. War deshalb auch nur 2,5 Tage im Krankenhaus..........also halb so wild.

Eine Arthroskopie hat die gleichen Risiken, wie jede andere OP auch. Da der Eingriff kleiner ist als eine große OP sind die Wundschmerzen geringer. Also insgesamt nix schlimmes!

Lieber Christoph, ich hoffe Du liest meine Antwort noch! Du brauchst vor einer Arthroskopie absolut keine Angst zu haben, bei mir ist sie sogar ambulant durchgeführt worden. Ich hatte einen Riss im Außenminiskus. Der operierende Arzt hat mich vorher genauestens aufgeklärt und zwar so: der Eingriff erfolgt unter Vollnarkose, es werden 2 kleine winzige Löcher ins Knie gemacht: eins ist für das Mikroskop, das andere für die Instrumente. Dann wird der Riss begradigt, die Knorpelpartikel abgesaugt, das Knie mehrmals gespült und fertig. Das ganze hat bei mir 20 Minuten gedauert, und ich habe von alledem absolut nichts mitbekommen. Nach einem kurzen Aufenthalt im Wachraum, durfte ich aufstehen und das Knie voll belasten. Da mein Kreislauf OK war, konnte ich nach Hause (musste aber abgeholt werden, weil selber Autofahren durfte ich natürlich nicht). Gegen evtl. auftretende Schmerzen bekam ich direkt 2 TRAMAL-Tabletten vor Ort in die Hand gedrückt. Tags über ging es mit den Schmerzen, ich habe überwiegend gelegen und mein Knie gekühlt (gefrorenen Gel-Beutel in ein Gästetuch wickeln, auf‘s Knie legen und alles mit einem Handtuch umwickeln). Am besten, Du besorgst Dir vorab zwei Gel-Beutel aus der Apotheke, damit Du immer einen gefrorenen zur Hand hast. Abends habe ich dann nur 1/2 TRAMAL gegen die Schmerzen genommen, weil die Tabletten wirklich hammermässig sind und entsprechend auch wirken. Am nächsten Tag reichte es vollkommen aus, das Knie ab und zu wegen der Schwellung zu kühlen; ich brauchte keine Schmerztabletten mehr. Am 3. Tag war ich wieder vollkommen fit. Am 1. und am 4. Tag nach dem Eingriff musste ich zwecks Verbandwechsel und Spritze gegen Thrombose noch einmal zum Arzt. Das Schlimmste für mich war, dass ich mir die anderen Thrombosespritzen selbst geben musste. Aber das kann man nach der ersten Überwindung auch. Der Arzt verschrieb mir 6 x Lymphdrainage, die haben mir sehr gut getan. Es kann sein, dass die Krankenkasse das jetzt nicht mehr bezahlt. Ach ja, bevor ich es vergesse: wenn es bei Dir auch ambulant gemacht werden sollte, zieh bitte eine Hose mit recht weit geschnittenen Beinen an, damit Du sie über den Verband bekommst. Ich hoffe, ich konnte Dir mit meinem Erfahrungsbericht Deine wirklich unbegründete Angst nehmen. Lieben Gruss und alles Gute.

Große Angst vor Arthroskopie am Knie und vor der Narkose hat jemand Erfahrungen/Tipps?

Ich werde am Freitag am Knie operiert und es wird eine Arthroskopie gemacht da ich seid ca. 4 Monaten schmerzen im linken Knie habe. Meine MRT Bilder zeigten dann eine unterbrechung des Außenmeniskus und einen Riss im Innenmeniskus welche beide für schmerzen sorgen. Ich würde früher schon 3 mal operiert (Mandeln und 2 weitere Hals Operationen) ich habe laut meinem Arzt die Narkose nicht so richtig vertragen und habe während und auch nach der op rum geschrien und um mich geschlagen nun habe ich Angst vor der Narkose das ich diese wieder nicht Verträge und nun auch andere Komplikationen auftreten könnten. Außerdem habe ich große Angst vor den Nebenwirkungen einer Arthroskopie.

...zur Frage

Wann kann ich nach einer Knie arthroskopie wieder laufen?

Hallo zusammen, Heute wurde an meinem linken Knie eine arthroskopie gemacht. Der Arzt sagte mir das er einen ca 5cm langen schnitt machen musste um an meine Kniescheibe zu kommen. Da ich nun mäßig starke Schmerzen habe und Probleme habe von meinem Bett aufzustehen ist meine Frage wann ich alles wieder hinbekomme und ohne gehhilfen laufen kann. Wer hat damit Erfahrung? Bin für jede Antwort dankbar :)

...zur Frage

Ich habe eine Auffälligkeit im MRT bei meinem Meniskus. Jetzt wird eine Arthroskopie gemacht. hat jemand Erfahrung mit selbiger unklarer Geschichte?

...zur Frage

Arthroskopie? Hand?

Wird eine Arthroskopie ambulant oder stationär gemacht? Hatte noch nie eine Operation und vielleicht wird das bald bei mir gemacht.wollte nur schonmal aus Interesse fragen ;) Danke

...zur Frage

Handgelenksarthroskopie? Wie lange bin ich krank?

Hallo zusammen

Ich habe Ca seit 1,5 Jahren ein Handgelenksganglion (nicht sichtbar,ziemlich groß & liegt sehr ungünstig) durch mein MRT wurde auch eine mögliche Diskussion festgestellt. Nun steht bei mir übermorgen eine Arthroskopie an, die ich unter Vollnarkose machen lasse. Nun ist sich der Arzt nicht sicher, ob er dann das Ganglion auch entfernen kann, da es sehr ungeschickt liegt. Er meinte, dass er sich bei der Arthroskopie auch den Diskus angucken wird, aber er ist sich nicht sicher, ob es nötig ist, dort zu operieren, weil es in meinem Alter (23) sehr unwahrscheinlich ist, dass der Diskus beschädigt ist ohne vorhergegangenen Unfall. Das bedeutet nun, dass die Arthroskopie auch ohne beide “Eingriffe“ an sich stattfinden kann. Wie lange bin ich dann arbeitsunfähig? Hat jemand Erfahrungen?

Danke schon mal :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?