Hat jemand schon Erfahrung mit dem digitalisieren von alten Fotoalben gemacht?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hallo geeman1204,

wie du schon selbst bemerkt hast, ist es ein großer Zeitaufwand. Wendest du dich damit an Firmen, werden auch die sich diesen Zeitaufwand gut bezahlen lassen. Die Frage wird sein, ob sich das finanziell für dich lohnen wird.

Wenn du im Besitz eines durchschnittlich guten Scanners bist, kannst du mehrere Bilder mit einmal einscannen. Das würde den Zeitaufwand erheblich reduzieren.

Auf der anderen Seite hast du ja auch Zeit. Wer treibt dich 1000 Fotos an einem Tag, einer Woche oder einem Monat zu digitalisieren?

Wenn du es selbst digitalisieren willst, dann strukturiere deine Arbeit gut. Leg nicht alle Bilder in einem Verzeichnis ab. Erarbeite eine Ordnerstruktur nach Album --> Jahr --> Monat --> Tag --> Ereignisname. So hast du deine Verzeichnisse immer chronologisch in der richtigen Reihenfolge untereinander stehen.

Bei mir hat das vor einigen Jahren gut funktioniert.

Ich wünsche dir viel Erfolg und Ausdauer. LG

Moin,wenn Sie einen guten Scanner haben, dann sollten Sie diesen auch nutzen. Ich habe in den letzten Jahren über 6.000 Dias und viele Fotos gescannt. Aus meiner Erfahrung schlage ich folgenden Prozess vor:

1. Scannen der Fotos oder Albumseiten 

- ganze Seite eines Albums scannen, oder Fotos einzeln auf das Vorlagenglas legen und scannen, 

- den Albumseiten oder Fotos gebe ich eine eindeutige Kennung mit Datum (evtl. vermutliches Datum) der Aufnahme (Beispiel Urlaub 19650405 01 für 5.4.1965 Foto 1). Durch diese Kennung kann ich das Foto am besten wiederfinden. 

- Ein Foto welches keine gute Qualität, oder zu dem ich keinen Bezug mehr habe, wird vernichtet.

2. Nachbearbeitung

Wenn ich Zeit und Muße habe bearbeite ich die Fotos am Rechner, bzw. schneide sie aus den Albumseiten aus.

Durch diese Zweiteilung der Arbeitsschritte habe ich die Fotos auf jeden Fall schnell gesichert. Die Bearbeitung der Fotos kann ich später immer noch vornehmen.

Noch ein Tipp:

Nehmen Sie sich als erstes Farbfotos vor, da diese schneller an Qualität als Schwarz-Weiß-Fotos.Das Ganze ist eine entspannende Tätigkeit.

Gruß

Helmut Eßer

Mit einem ordentlichen Scanner kannst du jedoch sehr sehr gute Ergebnisse erzielen. Mit Nachbearbeitung und Retusche bist du dabei aber schnell bei 10 Minuten pro Bild. Im Vergleich dazu sind die Leistungen eines günstigen Dienstleisters nach eigner Erfahrung schrottig. Ich habe im Winter immer mal ein paar Seiten selber gescannt, Scanner Canoscan 8400, und dabei ganze Seiten aufgelegt. Nachbearbeitung mit Photoshop. Farbkorrektur und Retusche per Hand. Bei der Auflösung nicht sparen und Zwischenschritte nur unkomprimiert im TIF Format speichern. 

Was möchtest Du wissen?