Hat jemand schon einmal auf Medikamenten oder anderen Substanzen gelernt und hat das geholfen oder alles nur schlimmer gemacht?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Substanzen sind in Deinem Fall kontraproduktiv. Gedächtnis- oder Merkttechniken sind seit der Antike bekannt und wesentlich wirkungsvoller. Es gibt viele verschiedene und welche zur Anwendung kommt, hängt vom Inhalt dessen ab, was man sich merken muss.

Gemeinsam mit dem Wissen, wann und warum etwas vergessen wird und wie man das vermeidet, löst Du Dein Problem ganz ohne Drogen. Beschäftige Dich diesbezüglich mal mit der Vergessenskurve nach Ebbinghaus. In Bezug auf Merktechniken fallen mir Namen wie Christiane Stenger, Gregor Staub der das hier ein.

http://www.danieljaworski.de

Gruß Matti

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Kuhlmann26
15.11.2015, 12:36

Korrektur: Gregor Staub oder das hier ein:

0
Kommentar von Kuhlmann26
16.11.2015, 15:51

Ich danke Dir für den Stern.

Gruß Matti

0

Mediakamente helfen definitiv nicht! Was hilft ist ausreichend Schlaf und geeignete Erholungsphasen zwischen den Lernabschnitten. Was da zeitlich am besten passt, muss man selber für sich herausfinden.

Und wichtig: Man darf sich nicht selber verrückt machen. Weniger ist meistens mehr und der Mut zur Lücke ist nicht der schlechteste Ansatz.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also auf Medikamenten zu lernen ist nicht sehr ratsam. Am besten ist es natürlich rechtzeitig anzufangen mit lernen, aber ist ja nicht so, dass man sich selbst immer dran gehalten hat :)Wie wäre es mit Zeug das einiges an Koffein enthält. Kaffee, Energy Drinks...Pusht auf/hält länger wach. Aber natürlich auch nicht too much davon.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich hatte an der Uni eine ganz wichtige Prüfung und einen Tag zuvor bemerkt, dass ich es bislang nicht korrekt verstanden hatte. Ich MUSSTE die Nacht durchlernen, was ich sonst noch nie tat.

Es gelang mir nur wach zu bleiben in dem ich ständig Kaffee trank.
Resultat: auf dem Weg zur Prüfung am nächsten Morgen war ich so benebelt (Überdosis Koffein) dass ich gleich wieder heimkehren konnte. Habe selber realisiert dass ich zwar wach bin aber nicht klar denken konnte.

Diese Prüfung wird nicht deine letzte Möglichkeit sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ich rate dir ab ritalin oder sowas zu nehmen....das macht dich nur kurz fokusierter aber im endeffekt macht es dich net schlauer oder besser. Es gibt leider keine mittel die dich leistungsfähiger machen die legal sind und die man nehmen sollte, mit kokain oder meth könnte mn im extremfall mehr lernen da man net müde wird, aber ob man es im kopf behält wage ich zu bezweifeln, außerdem wird man davn hochgradig süchtig und ist sehr ungesund

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja - aber nur weil ich eine Krankheit habe, das medizinisch indiziert war und vom Arzt verschreiben wurde.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mach das nicht.. du brauchst keine Medikamente..
Sorg für gute Luft in deinem Lernbereich, für Interesse an dem Lernmaterial, dann bleibt alles besser hängen
WENN DANN, Traubenzucker.. aber mehr auch nicht..
Pump dich mit sowas nicht voll D:

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Hooks
24.11.2015, 16:11

Zu Traubenzucker muß unbedingt der Vitamin-B-Komplex dazu, sonst handelst Du Dir Schäden ein!

0

Versuche, nicht zu LERNEN, sondern zu VERSTEHEN.  Sonst behältst Du es eh schlecht. Ganz wichtig ist auch, seinen Lerntyp zu wissen.

Such mal unter Lerntyptest denken lernen netschool lerzit

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?