Hat jemand schon eigene Erfahrungen mit der Baufirma DFH gemacht?

2 Antworten

Hallo, 

nach meinen jetzigen Erfahrungen würde ich nicht mehr mit Okal / DFH Haus bauen. Warum? 

Ganz einfach, im Frühling 2015 war Architektentermin und jetzt (im August 2016) geht es endlich mal los mit Keller stellen. Auf Nachfrage, wann denn dann das Haus kommt, wurde keine Auskunft gegeben.  Wohlgemerkt, es handelt sich um ein rechteckiges Haus ohne grossen Schickschnack und technikfertig. Meine Fragen an die Kundenbetreuung werden einfach nicht beantwortet bzw. erst nach mehrmaligem Nachfragen. So sind jetzt schon mehrere Monate vergangen. Eigentlich wollte ich letztes Weihnachten im neuen Haus feiern, nun bin ich schon froh wenn es dieses Jahr klappt. Was jetzt auch schon wieder fraglich ist.

Falls du dich für die DFH Haus entscheidest, prüfe die Anlagen zum Hausvertrag gründlich. Mein Kellerbauer wollte z. B. Mehrstahl für ein Haus, das grössentechnisch seit Vertragsabschluß nie verändert wurde. Ebenso wurden Bodenabläufe in Rechnung gestellt und Fensteraussparungen, welche beim Hauskauf miteingerechnet wurden.

Ja, das sind preisgünstig aber solide Firmen. Allerdings, wenn du natürlich mit solch einer Firma baust und den gleichen Anspruch hast, wie deine Nachbarn die mit Vierbrock bauen, dann sieht es natürlich schlecht aus

Wer hat negative Erfahrungen mit Massa-Haus / DFA Haus

Meine Eltern wurden offensichtlich zu einem Vertragsabschluss zwei Tage vor Weihnachten durch einen Verkäufer von Massa - Haus gedrängt. Er sagte ihnen mündlich zu, sie können jederzeit vom Vertrag zurücktreten, wenn die öffentlichen Fördergelder und die Finanzierung nicht bewilligt werden. Das heißt, er hat praktisch einen Blankovertrag unterschreiben lassen unter Vorwand. Das Haus sollte zusammen mit meiner Schwester verwirklicht werden, die am Ende keine Finanzierung bekam, da sie Alleinerziehende Mutter ist, Es gab zu diesem Zeitpunkt ein Grundstück, welches noch nicht mal von Massa geprüft wurde. Ein Architekt von Massa stellte im Nachhinein fest, dass dieses Grundstück nicht geeignet ist. Ein Alternativgrundstück passte auch nicht. Fakt ist, Massa hat meinen Eltern einen Vertrag angedreht, der von Anfang an zum scheitern verurteilt war. Es gab keine Finanzierung und kein passendes Grundstück. DAS WAR MASSA bekannt. Das ging nun vor Gericht. Plötzlich kramt Massa in der Schatzkiste und stellt eine Rechnung in Höhe von 17 000 Euro für angebliche Architektenleistungen (stellen eines Baukrans u.s.w) Es gab aber doch kein passendes Grundstück! Massa hätte hier wohl ein Luftschloss gebaut. Der damalige Verkäufer ist seltsamerweise wohl irgendwo in der Südsee untergetaucht. Wer hat ähnliche Erfahrungen gemacht und kann helfen. Der Rechtstreit dauert nun schon 9 Jahre an und Massa zaubert immer wieder neuen Geschichten hervor. Das zuständige Gericht ignoriert sämtliche Beweise meiner Eltern, da sie unterschrieben haben. Am Ende sind mündliche Zusagen zu beweisen und das können meine Eltern nicht. Man hat ihnen gesagt, wenn der zuständige Verkäufer, der untergetaucht ist, das bestätigen kann, ist alles geklärt. Wir benötigen dringend Rat!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?