Hat jemand positve oder negative Erfahrung mit der Riester-Rente gemacht?

5 Antworten

Um es kurz zu  machen: Riester-Rente lohnt sich.....für die Versicherung und wenn man älter als mind. 82 Jahre wird, denn nur dann hat man nicht nur sein eigenes Geld und die Überschußbeteiligung (eine Art Verzinsung) zurück erhalten, sondern bekommt mehr als man eingezahlt hat (also immer schön gesund bleiben und alt werden :-)  ).

Was die Zulage und die Steuerrückerstattung betrifft:

als Single und unter Ausschöpfung der ganzen Zulage von 154€ darfst Du das Geld über eine kleinen Umweg der Versicherung schenken, denn Verwaltungsgebühren etc. fressen die Zulage wieder auf.

Klar, Du kannst die Beiträge über die Einkommensteuer als Sonderausgaben gem. §10a EkStG geltend machen, heißt, dein montl. Beitrag reduziert sich entsprechend (erst zahl ich ein, dann bekomm ich ein Teil wieder zurück :-/ ).

Ich kann jetzt, nachdem ich 8 Jahre eingezahlt habe und letztes Jahr 60 Jahre alt wurde, von Fakten und Erfahrung sprechen (ich konnte vertragsgemäß die Auszahlung mit 60 Jahren beantragen, was ich auch schleunigst gemacht habe).

Fakt ist, dass ich jetzt eine "Rente" von etwas mehr als 50€ bekomme, ich mir allerdings 30% vom "Kuchen" sofort auszahlen lies (kann ich nur empfehlen).

Jetzt bekomme ich bis zu meinem 72 Lebensjahr mein "Netto"- eingezahltes Geld (also die Steuerrückerstattung ist bereits abgezogen) wieder zurück (!) und wenn ich es schaffe 82 Jahre zu werden, dann bekomme ich noch die Überschußbeteiligung (ich nenn es die Zinsen) zurück. Danach mache ich Gewinn !!! Fragt sich nur, was die 50€ dann noch Wert sind.

Meine Empfehlung: Finger weg von Riester-Verträge, egal welcher Art.

Besser: als mündiger und charakterstarker Bürger würde ich jetzt montl. einen fiktiven Versicherungsbeitrag in einen oder mehrere risikoarme Fonds einzahlen (z.B. Dividendenfonds etc.) den ich nach Belieben verkaufen oder umschichten kann. Hat nur ein Nachteil: er kann - wenn genügend angespart wurde- dazu verführen die "Rentenkasse" zu plündern für Neuwagen, Luxusreise, neues Smartphon etc.

Fazit: wer nicht charakterfest ist => Riestern, der Rest => selbst und eigenverantwortlich vorsorgen.

Lies die Anlage AV, dem Jahreslohn(-einkommen-)steuerausgleichsformular beiliegend.

Der Zuschuß des Staates wird hinterher als Einkommen anteilig wieder versteuert.

Auch kommt man unter Umständen in eine andere Steuerklasse, weil damit - laut Merkblatt - eine "Doppelbegünstigung" ausgeschlossen werden soll.

Für Leute mit geringem Einkommen und damit gering ausfallenden Rentenansprüchen wird der Sparanteil, der dann hauptsächlich wieder aus den Zuschüssen besteht, die man vorher bekommen hat, auf die "Grundversorgung" mit angerechnet.

Also "geschenkt" bekommt man nichts.

Ist eigentlich nur interessant für Leute, die früh genug damit angefangen haben und sowieso später keine "Sozialrente" beantragen müssen.

Welche Erfahrungen meinst du denn?

Es gibt die Riester-Rente noch nicht so lange und deshalb kann man noch keine oder nur sehr geringe Auszahlungen bekommen haben, wenn man eine Riester-Rente im höheren Alter abgeschlossen hat.

Riester Rente bei der Debeka

Was haltet ihr von einer Riester Rente??

...zur Frage

Muss man den berufseinsteigerbonus bei einer riester rente extra beantragen?

Oder wird der automatisch gewährt?

...zur Frage

Riester-Rente Pro und Contra?

hallo ich muss morgen mein Referat über die Riester-Rente halten. Was spricht für eine Riester-Rente und was dagegen?

PRO:

Staatlich gefördert -> Zulagen (bia zu 50% der Beiträge werden vom Staat gezahlt) Relativ sichere Anlageform Vermögen, das sich in einem Riester-Vertrag befindet, bleibt bei längerer Arbeitslosigkeit bei der Anrechnung von Vermögen unberücksichtigt Extra-Zuschlag für Eltern 30% des Guthabens können bei Rentenbeginn abgerufen werden

was gibt es da noch zu ergänzen? und was spricht dagegen?

...zur Frage

Berechnung der Riester-Rente

Hallo. Ich schreibe gerade an meiner Facharbeit und habe ein sehr großes Problem. Kann mit jemand sagen wie die monatliche Rente in der Auszahlphase bei der Riester-Rente berechnet wird und welche Faktoren alles eine Rolle spielen ? Danke schon mal dafür :)

...zur Frage

Profitable Riester-Rente durch Investition in DWS Toprente Dynamik oder UniProfirente?

Ich kümmere mich gerade um meine Altersvorsorge und suche eine profitable Riester-Rente. Gelingt mir das evtl. durch eine Investition in den DWS Toprente Dynamik oder UniProfirente? Oder sollte ich die Investition gar sein lassen?

...zur Frage

Was ist eine Riester-Rente. Was sind die Vorteile?

Hallo, ich habe nur eine paar Frage zur Riester-Rente: was ist eig. Riester-Rente und welche Vorteile hat die? Muss ich die jetzt auch abschließen oder kann ich damit noch warten.

Ich bin 20 Jahre und befinde mich derzeit in einer Ausbildung.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?