Hat jemand noch eine gute Idee?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Hallo,

verstehe ich das richtig, dass es sich nicht um deinen eigenen Hund handelt?

Wenn dir der Hund aber nicht gehört, dann kannst du ihn weder ins Tierheim bringen noch vermitteln.

Wenn es dem Tier so schlecht geht - beweisbar - dann kannst du das Ordnungsamt und/oder das Veterinäramt informieren. Das ist auch schon alles, was du unternehmen kannst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Kittylein123
04.02.2017, 08:46

ja, ist richtig. Sind aber schon länger im Spiel und helfen nicht wirklich. Nur das Tierheim ist hilfsbereit. Ich war auch bei der Polizei. Aber jetzt habe ich Hilfe vom Tierschutz.

0

Aber im Tierheim geht es Ihm besser und die Chancen wären ja auch da,das Er einen lieben Platz bekommt. Bitte unternimm was,wenn ich so was lese,bekomm ich furchtbare Herzschmerzen weil ich nicht vor Ort und helfen kann! Bitte hol den Hund da raus! Echt lieb,das Du Dich kümmern willst und die Augen nicht verschließt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Kittylein123
03.02.2017, 12:57

Zur Not kommt er ins Tierheim, aber noch versuche ich ihn anders unterzukriegen.

1
Kommentar von dogmama
03.02.2017, 13:03

einen fremden Hund nehmen und irgendwo unterbringen ist Diebstahl, und Diebstahl steht unter Strafe!

Tierquälerei kann man dem zuständigen Amt melden, die werden sich dann darum kümmern. Allerdings muß man seine Behauptungen auch beweisen können......

2

Kannst Du den Hund kaufen ?

Manchmal ist das die einzigste Möglichkeit. Bargeld auf den Tisch legen - oft geben solche Typen die Tiere an her. Kaufvertrag nicht vergessen. Wenn der Hund erstmal Dir gehört, kannst Du weitersehen was damit passiert - Tierheim oder was auch immer.

Ansonsten hast Du keine Möglichkeit.  Fremdes Eigentum kannst Du nicht einfach wegnehmen. So traurig das auch ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Kittylein123
04.02.2017, 08:44

Geld habe ich nicht. Aber es tut sich was. Dank gute Frage bin ich auch hier weiter gekommen und facebook hat auch was gebraucht. Ich bin jetzt nicht mehr allein damit. Tierschützer haben mir Hilfe angeboten. Bin selbst schon lang im Tierschutz, aber habe noch nie einen Hund privat rausgeholt. Und meine Gebete wurden auch erhört.

0

Du kannst leider den Hund dem Besitzer nicht einfach wegnehmen. Hast Du selber gesehen, daß es dem Hund schlecht geht? Hast Du Beweise? Wenn ja, mach eine Anzeige beim Vet-Amt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also wenn der Hund jemandem gehört, dann hast Du keine andere Möglichkeit, als das dem Tierschutz/Veterinäramt zu melden. Wenn Du den Hund nämlich einfach so befreist, wäre das Diebstahl und Du könntest angezeigt werden.

Was mit dem Hund dann geschieht, liegt leider nicht in Deiner Macht. Du kannst allerdings davon ausgehen, dass es ihm im Tierheim besser gehen wird als dort, wo er jetzt geschlagen wird.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Kittylein123
03.02.2017, 12:59

Das Veterinäramt hat schon versucht sich zu drücken. Deswegen läuft seit Wochen eine Petition für ihn, die gut läuft. Druck sozusagen. Freiwillig gibt er ihn nicht her.

0

Leider weiß ich nicht wohin mit dem Hund.

Du kannst nicht einfach einen Hund vermitteln der Dir nicht gehört. 

für schlechte Tier-/Hundehaltung ist das ortsansässige Veterinäramt zuständig. 

allerdings muß / sollte man die Vorwürfe auch beweisen können. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Kittylein123
03.02.2017, 13:00

Darum geht es nicht. Das weiß ich längst.

0

Weißt Du was ich nicht verstehe? Zuerst klagst Du mir Dein Leid und Du suchst hier Rat. Man nimmt Anteil an Deiner Geschichte und gibt Dir Tipps. Darauf kommt dann eine Freunschaftsanfrage von Dir, der ich auch gerne zustimmte. Als ich Dir dann am nächsten Tag antworten wollte, sehe ich, dass Du die Freundschaft wieder aufgekündigt hast, ohne ein Wort der Erklärung. Ich bin schon sehr lange bei GF, aber so etwas ist mir hier noch nie passiert. Selbst als ich Dir schrieb, ob Du vielleicht sauer warst, dass ich mich nicht meldete, aus Deiner sicht, und ich Dir dann schilderte, wie so und warum das so bei mir ist, da hatte ich doch zu mindest ein "Oh sorry" von Dir erwartet. Oder wenn es einen anderen Grund gibt, dann wäre es nur anständig, wenn man es einem kurz schreiben würde.

Aber so was, dass ist einfach keine Art und gerade das Du Dich so verhältst, dass erstaunt mich schon sehr. Und wenn es ein Versehen war, warum stellst Du es nicht richtig? Ich habe mich auch schon mal bei jemanden beschwert, weil er mir nicht antwortete und dann stellte sich heraus, dass sein PC kaputt war. Missverständnisse können immer mal passieren, das ist menschlich. Aber deswegen eine Freundschaft abbrechen?

Wenn Du aber einen anderen Grund hast, dann wäre es nur anständig, wenn Du ihn mir mitteilen könntest, zum Beispiel über Komplimente.

Danach wirst Du dann nichts mehr von mir sehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wende dich an den Tierschutz.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?