Hat jemand Ideen zu dem Spruch "Keiner von euch ist ein Gläubiger, solange er nicht seinem Bruder wünscht, was er sich selber wünscht." ALLTAGSSITUATIONEN?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ja, dieser Spruch ist Quatsch.
Gläubiger sind Menschen, welche glauben, daß man ihnen das mal zurückgibt
was sie anderen geborgt haben.
https://de.wikipedia.org/wiki/Gl%C3%A4ubiger
Auch wenn du diesen Begriff mit "Glaubenden" ersetzt (das meinst du wahrscheinlich) mach dies überhaupt keinen Sinn.
Vielleicht meinst du auch einen, der sich als Christ bekennt ? - Muß aber kein "Glaubender" sein.
Es ist dies eine Gesinnung der Gerechtigkeit, welche sich ein Christ aneignen sollte - aber auch jeder andere. Es ist dies eine andere (aber einschränkende) Formulierung der "goldenen Regel" nach Matthäus 7,12
12 Alles, was ihr also von anderen erwartet, das tut auch ihnen!
Nur jemandem etwas (gutes) zu wünschen reicht nicht für einen "Glaubenden" im Sinne des Christentums.
Ein Beispiel solltest du dir selbst ausdenken oder bist du so "hilflos" ? (ganz, ganz vorsichtig ausgedrückt) 

Das bedeutet man soll Situationen auch durch die Brille des anderen betrachten.

Es gibt dazu auch ein deutsches Sprichwort:

Was Du nicht willst das man Dir tu, das füg auch keinem andern zu.

Man soll sich also nicht freuen am Leid eines anderen sondern sich so verhalten wie man sich wünscht  das andere mit einem selbst umgehen.

Genau (das ist die christliche Version)...hast du vllt Beispiele für sowas? ;)

0
@Haeschenberlin

Was nutzen Dir meine Alltagsbeispiele? Euer Lehrer will Beispiele aus Deinem Alltag.

0

Esselamu alejkum
Du bist kein Muslim wenn du deinem Bruder oder deiner Schwester nicht gönnst das sie oder er ein neues Auto hat , oder das sie oder er ein neues Haus hat sondern dir innerlich denkst ( wieso er ? Wieso sie ? warum nicht ich ? )

Was möchtest Du wissen?