Hat jemand hier Erfahrung mit Fenster-Isolierfolien zur innenseitigen Wärmedämmung?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hi,

im Zuge der Isolierung von Fenstern möchte ich dich noch gerne auf Folgendes hinweisen:

Wenn die Fenster isoliert werden, sollte darauf geachtet werden, dass sie nicht zu "gut" gedämmt werden. Das Gute ist: Es bildet sich im Winter dann keine Feuchtigkeit mehr an den Fenstern. Allerdings geht die Feuchtigkeit dann an die kälteste Stelle im Raum. Und das können die Wände sein. Eine Folge ist die Schimmelbildung an den Wänden.

Wenn du also weißt, dass die Gebäudewände schlecht gedämmt sind und im Winter sehr kalt sind, dann lieber nicht die Fenster isolieren.

MfG

Erfolgsnator 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von marit123456
09.11.2016, 20:10

Danke dir :-) Ja, das Haus ist vollständig gedämmt und mir ist sehr bewußt, wie sich Kältebrücken auswirken.

Mir geht's ja nur um Winzigkeiten, kleine Verbesserungen, nicht um einen immens hohen Einspareffekt.

0

Dämmung soll heizkostenmindernd wirken, nichts anderes.

Wenn die Bude nicht warm wird, mangelt es an der Wärme der Heizanlage. Selbst schlecht gedämmte Häuser bekommt man warm, wenn man ausreichend Wärme vernünftig verteilt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von marit123456
09.11.2016, 20:11

Ich wohne in einem vollständig und gut gedämmten Haus. Die Heizung ist auch in Ordnung. Es ist das Gefühl der Kälteabstrahlung durch die Fenster, welches den Raum scheinbar nicht warm werden lässt, obwohl das Thermometer 24 °C anzeigt.

0

Das Zeug ist Unsinn, ebenso wie diese "Isoliertapeten". Das ist alles Spielzeug und nutzt nur dem Hersteller etwas.

Du glaubst, du pappst diese Folie auf das Fenster und der Flur ist warm???


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von marit123456
09.11.2016, 20:12

Wer redet von warm? Ich möchte die Eisblumen verhindern und die Kälteabstrahlung etwas verringern.

0

Was möchtest Du wissen?