Hat jemand gute Erfahrungen mit der Nikon D40?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

  • das Sucherbild ist relativ gross (im Vergleich zur Canon 400 und wohl auch der Nikon D70). Damit kann man auch mühelos manuell scharfstellen
  • griffiges Gehäuse und phantastisch geringes Gewicht
  • Bildqualität: wenn man sich nicht auf die Motivprogramme oder AUTO verlässt(hier stimmt die Belichtung oft nicht: tendenzielle Überbelichtung s.u.), das ISO voreinstellt (und nicht der Kamera überlässt) und möglichst in RAW photografiert ist die Qualität wirklich gut.
  • super einfache Bedienbarkeit
  • schneller präziser Autofokus
  • superschnelle Bereitschaft nach dem Einschalten
  • Preis/Leistung stimmt

Abstriche, die meine Freude über die Kamera jedoch schmälern: + oft Überbelichtung bei Aufnahmen im Freien: hier kann man sich zwar abhelfen, in dem man die Belichtung um rund -0,5 korrigiert oder mal statt der Integralen die Mittenbetonte Belichtungsmessung auswählt. Die Einstellung kostest aber jedes Mal Zeit. + fehlende AEB-Funktion: ärgerlich, da digitale SLRs oft mit der Belichtung Probleme haben (die D40 besonders bei Landschaftsaufnahmen) und Bracketing hier sicher hilfreich sein könnte. + Motivprogramme und AUTO sind eher mässig: z.B. das Landschaftsprogramm überbelichtet oft und es werden nicht selten unsinnige Blende/Zeit/ISO-Kombinationen gewählt. Das versprochene "Point and Shoot" mit AUTO gibt bei der D40 eher mässige Photos.(Dies sollte aber für jemanden der mit der Kamera als SLR arbeiten will zu verschmerzen sein, denn wer sich nur auf Programme verlassen will, der verschwendet sein Geld mit jeder DSLR und ist mit einer Kompakten weitaus besser beraten) + Autofokus funktioniert nur mit AF-S Objektiven (sind manchmal teurer als andere Nikon-Obj.) + fehlende Abblendtaste + RAW wird als NEF-Datei gespeichert (will man mit diesen arbeiten kommen evtl. Zusatzkosten für die passende Photobearbeitungs-Software hinzu) + kein Staubreinigungsprogram wie z.B. bei der EOS 400

Ja, habe sie für meine Frau gekauft, ist sehr gut, tadellos. Ich selbst fotografiere semiprof und kann mir daher ein Urteil erlauben.

Aufpassen mit den Objektiven, da muß der AF Motor eingebaut sein, was bei neuen AF Nikkoren aber auch der Fall ist.

Gruß

ich und mein vadder haben uns auch für die d40 intressiert und ham uns dan aber die d80 entschieden weil, wir hatten noch ein paar analog-objektive die nicht auf die d40 passten. wenn du die d40 kaufst gibst du zwar ein bisschen weniger geld aus aber ich finde es lohnt sich eher die d80 zu kaufen.

Was möchtest Du wissen?