Hat jemand für mich einen Rat?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Du solltest dich als Erstes um deine Psyche kümmern, damit hilfst du dir und deiner Familie. Wenn es auch im Moment die wirtschaftliche Situation nicht verbessert, es hilft dir wieder Kraft zu schöpfen und mit neuen Ideen weiter zu machen. 

Hast du schon mal versucht in deinem Ausbildungsberuf nochmals einen Einstieg zu finden? Einen Versuch in der Richtung würde ich auf jeden Fall starten. 

Die Idee den Schuh zum Kunden zu bringen, finde ich auch ganz gut, evtl könntest du auch eine Weiterbildung im Bereich Schuhorthopädie angehen?

 Die Öffnungszeiten variieren und einen Teilzeitjob für die Restzeit annehmen.  Sprich deine vorhandenen Kunden an, was sie ändern oder verbessern würden? Ist dein Laden groß genug, dass du alle Modelle ausstellen kannst? Sind Parkplätze vorhanden? 

Auch ein Haus unter Denkmalschutz kann man verkaufen, das würde ich auf jeden Fall auch versuchen. In regelmäßigen Abständen immer wieder inserieren, vielleicht habt ihr Glück und irgendjemand mit viel Geld sucht gerade so ein Gebäude zum investieren. 

Dann bleibt evtl noch Anspruch auf Wohngeld? Befreiung für die Kinder? 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Hzrcghh
04.03.2017, 19:46

Vielen Dank für Ihr Verständnis. Eine Weiterbildung müsste ich selbst bezahlen, dafür fehlt mir leider das Geld. Für meinen Beruf gibt es leider keine Bewerbungsmöglichkeiten, da es keine Betriebe mehr gibt, wo ich mich bewerben kann. Parkplätze sind genügend vorhanden, Ladengröße 90 qm . Ich habe auch schon daran gedacht, mich beim psychiatrischen Dienst vom Gesundheitsamt zu melden,weil die auch Beratung für Arbeit, Finanzen usw. anbieten, habe aber Angst, dass die mich als psychisch krank einstufen und ich es denn mit dem Jugendamt zu tun bekomme. Und wenn die einem die Kinder wegnehmen wollen, denn finden die auch einen Grund. Und das wäre mein sicherer Tot. 

0

Ist das Elternhaus denn unangemessen groß, oder warum besteht kein Anspruch auf Hartz IV? Ist das eine Auskunft des Jobcenters?

Selbstbewohntes Eigentum muss Hartz IV nicht ausschließen. Solange der Wohnraum als angemessen gilt, kann man ggf. trotzdem Leistungen beantragen.

Es ist natürlich nicht sinnvoll, sich mit der Selbständigkeit selbst zu Grunde zu richten. Neben einer Vollzeit-Selbständigkeit noch einen Nebenjob auszuüben - das kann man mal vorübergehend machen, auf Dauer wird wahrscheinlich jeder Mensch daran zerbrechen.

Aber muss die Selbständigkeit in Vollzeit erfolgen? Gibt es evtl. so zulaufarme Zeiten, dass sich eine Öffnung des Geschäfts da keinesfalls lohnt? Möglicherweise wäre es sinnvoller, nur eingeschränkte Öffnungszeiten anzubieten und darüber hinaus bei Bedarf nach Vereinbarung zu öffnen. Wenn sich die Wochenarbeitszeit auf diesem Weg deutlich reduzieren lässt, könnte evtl. ein Minijob dazukommen, der ein gewisses Grundeinkommen sichert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Hzrcghh
04.03.2017, 19:31

Es ist ein ganz normales Einfamilienhaus(denkmalgeschützt) . Da meine Vorfahren irgendwann mal eine Landwirtschaft hatten sind noch einige kleine Felder im Grundbuch mit eingetragen, die für minimales verpachtet sind. Kaufen will sie niemand da sie eben recht klein sind. Das Geschäft(Schuhe)  liegt in der Innenstadt und der Zulauf an Kundschaft ist zeitlich sehr verschieden.Die Auskunft dass ich keinen Anspruch habe, bekam ich von der Schuldnerberatung. Die haben das für mich ausgerechnet. Ich habe "Einnahmen" von 3000 Euro im Monat ( so rechnet das Amt). Davon sind aber Krankenkasse, Monatliche Rate von 200 Euro für den erzwungenen Anschluss an das Abwassersystem, Gas, Strom, Wasser....zu zahlen. Die Realität aber sehe ich jeden Tag im Kühlschrank oder wenn ich Klamotten secondhand für meine Kinder kaufen muss. Wenn ich nur ein Drittel von 3000 Euro im Monat zur Verfügung hätte, wäre ich schon der glücklichste Mensch auf Erden. 

0

Schon mal darüber nachgedacht, das Geschäftsmodell etwas zu verändern? Renovierung, anderes Sortiment, da gibt es so viele Möglichkeiten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Hzrcghh
04.03.2017, 18:01

Dankeschön, dass Sie sich mit meinem Problem auseinandersetzen. Sicher, darüber haben wir auch schon nachgedacht, aber das braucht wieder Geld.... Und Kreditanfragen wurden schon massenhaft negativ beschieden. 

0

Womit verdient der Mann denn Geld? Man könnte ja mal schauen ob man das Angebot der Selbstständigkeit ändern od. erweitern könnte. Öffnungszeiten verkürzen und Nebenjob aufnehmen. Es gibt da noch eine Menge Möglichkeiten, dazu bräuchte man aber mehr Info.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Hzrcghh
04.03.2017, 18:13

Dankeschön, dass Sie sich die Zeit nehmen und sich mit meinem Problem beschäftigen. Das haben wir schon getan. Mein Mann ist gerade im Aufbau eines Hausmeister-Services ( er ist vom Bau), wo auch schon die ersten Aufträge reingekommen sind.  Wir hatten bis letztes Jahr August noch ein zweites Geschäft, welches wir aber geschlossen haben, weil der Umsatz einfach nicht rein kam.Das hat mein Mann dann geführt.Das Geschäft, was wir jetzt noch haben liegt in der Nähe unseres Wohnortes.Wir haben das gesamte Personal entlassen und führen es in Eigenregie.  Mein Mann springt letztendlich von einem Job zum anderen, weil ich manchmal morgens einfach nur verheult. 

0

Würde ich den Laden oder die Webseite dazu sehen können, dann hätte ich Lust mir darüber den Kopf zu zerbrechen.
Aber so kann ich leider kaum etwas dazu sagen.

Ich habe vor vier oder 5 Jahren selber mal einen Einzelhandel probiert, den ich innerhalb von 2 Jahren mit Ansage an die Wand geklatscht habe. Mein Verlust hielt sich in Grenzen, was mich zwar ärgerte, aber zum Glück nicht gefährdete. 
Die Probleme waren offensichtlich: die Lage war nicht gut gewählt und ich hatte keine Chance, mich in dem gewählten Segment mit dem Online-Handel anzulegen.
Überhaupt glaube ich, dass der Online-Handel der sichere Tod des Einzelhandels ist. Daran sind gar nicht mal die etwas höheren Preise im lokalen Laden verantwortlich, sondern die unendliche Bequemlichkeit der Käufer und deren Rückgaberecht-Mentalität.

Wenn Deine Geschäftslage passt und Du die Möglichkeit hast bzw. es noch nicht getan hast, dann expandiere in Richtung www. Dazu muss man allerdings Lust haben. Es ist leider längst nicht das persönliche Business, wie Du es vielleicht aus Deinem Laden kennst, sondern im www muss man Stückzahlen machen und jeden Scheiss über sich ergehen lassen, wenn man erfolgreich sein mag.

Viel Erfolg.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Hzrcghh
04.03.2017, 19:15

Www waren wie schon, und wie schon erwähnt ist die Rückgabefreude der Kundschaft ernorm.Das Geschäft liegt in der Innenstadt. Nochmal Dankeschön für Ihre Zeit und Ihre Mühe. 

0

Kein Anspruch auf Hartz IV...
Wie wäre es denn bei der Bank, sicherlich gibt es dort Leute die dir weiterhelfen können und dir Beratung und Tipps geben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Hzrcghh
04.03.2017, 18:15

Hallo, Kreditanfragen wurden schon massenhaft negativ beschieden. Und wenn ich ehrlich bin, kann ich es verstehen. Eine geregelte Rückzahlung kann nicht garantiert werden. 

0
Kommentar von chiawoplass
05.03.2017, 14:26

Nein, mir war eher im Sinn, dass du dort Geld anlegen könntest in Form von Aktien, solltest du noch etwas übrig haben.

0

Was möchtest Du wissen?